Fräulein Tönchens Musikkoffer: Musik entdecken für Kinder

Corona hat einige tolle digitale Projekte hervorgebracht. Fräulein Tönchens Musikkoffer ist eines davon. In lustigen YouTube-Videos erfahren Kinder im Vor- und Grundschulalter Spannendes rund um die Welt der Musik.

Fräulein Tönchens Musikkoffer: Musik entdecken für Kinder

Was ist eine Fagott? Wie hört sich eine Geige an? Und wie spielt man Querflöte? Die Welt der Musik steckt für Kinder voller Fragen und Geheimnisse. Fräulein Tönchen will sie alle lüften und öffnet einen Musikkoffer nach dem anderen. Was wohl im nächsten drin ist?

Seit Mai können Kinder auf dem YouTube-Kanal „Fräulein Tönchens Musikkoffer“ sehen, wie Ingrid Hausl, als Fräulein Tönchen, Instrumente und ihre Spieler kennenlernt. Dabei wird sie stets begleitet von Peter, dem Klavierspieler und Mia, der Tänzerin. Außerdem trifft sie immer wieder Musiker der Augsburger Musikszene mit ihren Instrumenten.

Alle Videos findet ihr auf YouTube und auf der Webseite von „MEHR MUSIK!“

In jeder Folge wird den Kindern ein neues Instrument vorgestellt und allerhand Wissenswertes darüber vermittelt. Und was dazwischen natürlich nicht fehlen darf: viel Musik. Seit Mai gingen bereits 21 der circa 30-minütigen Folgen online. Bis zu den Weihnachtsferien wird jeden Sonntag um 10.30 Uhr eine weitere Episode erscheinen.

Am 6. Dezember erscheint Folge 22 „Der Gesang“, am 13. Dezember wird Sergio Sánchez, Mitglied der Augsburger Philharmoniker, seine Oboe vorstellen und am 24. Dezember geht es um das Musiktalent Leopold Mozart.

Nicht nur zugucken, sondern mitmachen

Immer am Ende einer Folge gibt es von Fräulein Tönchen noch ein Rätsel. Wenn ihr es richtig löst, könnt ihr einen musikalischen Preis gewinnen. Kinder können sich außerdem „Fräulein Tönchens Spickzettel“ auf der Webseite von MEHR MUSIK! herunterladen und herausfinden, wie viel sie sich gemerkt haben.

Über das Projekt „Fräulein Tönchens Musikkoffer“

Die 30-minütigen Videos sind ein Musikvermittlungsangebot von MEHR MUSIK!, dem Musikvermittlungsprogramm im Kulturamt der Stadt Augsburg. An der Produktion beteiligt sind das Kulturhaus Abraxas und das Bildungsreferat der Stadt Augsburg. Außerdem lebt es durch die musikalischen Gäste aus der Augsburger Musikszene. Die Idee zum Projekt hatten Ute Legner und Alexander Großpietsch. Ute Legner ist Projektleiterin von MEHR MUSIK! Augsburg und unter anderem auch Dozentin im Masterstudiengang Musikvermittlung und Konzertpädagogik am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Logo