Play Me I'm Yours - Streetpianos in Augsburg

Wenn in Augsburg sanfte Piano Klänge durch die Straßen hallen, heißt es wieder mal „Play Me I'm Yours“.

Play Me I'm Yours - Streetpianos in Augsburg

Das kreative Projekt „Play Me I’m Yours“ gibt es bereits seit 2008 und wurde vom britischen Künstler „Luke Jerram“ initiiert. Inzwischen konnten so weltweit über 10 Millionen Menschen erreicht werden. Insgesamt 1900 Pianos sind im Einsatz und erfreuten die Bewohner von bereits 60 Städten auf der ganzen Welt.

Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Die Idee ist es an öffentlichen Orten Pianos aufzustellen. Wenn ihr eines der Klaviere seht, dann zögert nicht. Macht es euch gemütlich und erfüllt die Stadt mit Musik. Die Instrumente wurden auf ganz besondere Weise gestaltet und sind echte Hingucker. Es geht nicht nur um Musik und Kunst. Es geht um eine Möglichkeit zusammenzukommen, sich zu unterhalten und auf diese Weise Schranken zu überwinden. Egal ob jung oder alt, reich oder arm. Musik verbindet die Menschen. So ist „Play Me I’m Yours“ ein wirklich liebevolles Kunstprojekt, das mit einer universellen Sprache Menschen zusammenführt.

Unser Augsburg ist eine bunte Stadt. Entsprechend verwundert es nicht, dass die Street Pianos in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal unsere Gassen und Plätze schmücken. Wir finden es besonders schön, dass alte Klaviere aus dem Umkreis restauriert und von lokalen Organisationen sowie Künstlern mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet wurden. Jedes der Instrumente vermittelt eine eigene Message. So nutzte beispielsweise die Grundschule aus Hochzoll-Süd Müll für ein einzigartiges Mosaikmuster und setzt so ein Zeichen für die Nachhaltigkeit und die Kapellen-Mittelschule aus Oberhausen fordert mit individuellen Texten auf dem Klavier mehr gegenseitigen Respekt.

Wir wollen an dieser Stelle nochmals betonen, dass jedes der insgesamt 10 Pianos eine Besichtigung wert ist und schöne Werte vermittelt. Alles an dieser Stelle zu verraten, wäre ja aber auch langweilig. Also nutzt das schöne Projekt doch als Anlass zu einem ausgiebigen Spaziergang und betrachtet jedes Kunstwerk live vor Ort.

Ein schönes Video vom Vorjahr findet ihr übrigens hier:

Die Klaviere stehen vom 07. bis zum 30. September an folgenden Orten:

Königsplatz, Fuggerplatz, Maxtraße, Annastraße Nord, Holbeinplatz, Elias-Holl-Platz, City-Galerie, Campus der Handwerkskammer, Campus der Hochschule, Helmut-Haller-Platz.

Lasst uns gemeinsam singen, quatschen und tanzen. Für eine tolerante Welt.

Logo