Was ist der Wert der Musik? Studie zur Clubkultur in Augsburg

Augsburg ist Teil einer großangelegten Studie, die die Bedeutung der Clubkultur für eine Stadt ermittelt und auch die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Musikwirtschaft erforscht.

Was ist der Wert der Musik? Studie zur Clubkultur in Augsburg

„Clubkultur durchzieht die Stadt. Sie aktiviert die Stadtbevölkerung und ist Baustein für die Entwicklung sozialer Verantwortung. Hier wird miteinander gelernt und Lust auf kulturelle Vielfalt geweckt. Dies wollen wir engagiert weiterentwickeln und durch die Studie besser beschreiben“. - Jürgen Enninger, Kulturreferent

Was ist der „Wert“ von Musik? Welche Rolle spielt die Clubkultur in der Stadt? Und wie sehen die Auswirkungen von Corona in diesem Bereich aus? Mit all diesen Fragen wird sich eine Studie in Zukunft beschäftigen.

Wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Wert der Musik

Die Studie soll nicht nur den monetären Wert der Musik für die Wirtschaft zum Thema haben. Daneben soll auch der kulturelle und der soziale Wert der Musik ermittelt werden. So werden neben Daten zu Umsatzzahlen, Bruttowertschöpfung und Beschäftigtenzahlen auch weitere Anhaltspunkte für die Bedeutung der Musik für soziale Strukturen gesammelt.

In Augsburg sollen insbesondere der Popkulturpreis „Roy“ und die Veranstaltungsreihe „KaraUke“ näher beleuchtet werden. Der „Roy-Award“ wird jedes Jahr im Rahmen des Modular-Festivals in Augsburg verliehen und an „KaraUke-Abenden“ im Provino-Club kommen bis zu 100 Menschen zum gemeinsamen Ukulele-Spielen zusammen. Hier will die Studie herausfinden, wo die Schnittstellen zwischen Kultur, Wirtschaft und Stadtentwicklung liegen und wie die Politik und die Verwaltung darauf reagieren kann.

Gefördert durch die Bundesregierung

Innerhalb der Studie wird nicht nur die Musikbranche Augsburgs genauer unter die Lupe genommen. Hamburg, Hannover, Stuttgart, Köln, Bremen und München haben die Studie, zusammen mit Augsburg in Auftrag gegeben. Möglich gemacht wurde dies im Rahmen eines geförderten Projekts der Initiative Musik der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Referent für Kultur, Welterbe uns Sport, Jürgen Enninger, hat die Studie nach Augsburg gebracht. Er verspricht sich viel von der Studie: „Die Clubkultur ist Partnerin auf Augenhöhe für das kulturelle Selbstverständnis Augsburgs. Es gilt nun, diese Bedeutung auszuleuchten und auf Basis dieser Erkenntnisse weiterzuentwickeln“.

Clubkultur und Corona

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind Teil der Studie. In einer Umfrage werden Verluste durch die Pandemie und Umsatzerwartungen für das nächste Jahr abgefragt werden. Außerdem werden Hilfsmaßnahmen von Bund, Ländern und Kommunen auf ihre Wirkung hin analysiert. Wenn ihr ein Unternehmen in der Musikbranche habt, selbstständig oder freischaffend im Musikbereich tätig seid, dann könnt ihr schon jetzt an der Umfrage teilnehmen. Den Link findet ihr auf der Webseite der Stadt Augsburg.

Logo