Local Artist: Button Rouge

In wenigen Tagen veröffentlicht die Augsburger Rockband eine neue, ganz besondere EP. Hört selbst!

Local Artist: Button Rouge

Button Rouge – Nicht zu verwechseln mit Baton Rouge, der Hauptstadt von Louisiana und auch nicht zu verwechseln mit der Hardrockband Baton Rouge. Wir sprechen von Button Rouge, einer in Augsburg gegründeten Live-Rockband. Seit fast drei Jahren stehen Andy, Flo, Isy, Martin und Stefan schon gemeinsam auf der Bühne. Allen ist klar: Das war erst der Anfang. Von der Coronapandemie lassen sie sich ihr Musiker-Dasein nicht nehmen – auch wenn ihr zuhause die Bühne ist. Die kurz vor Corona aufgenommene Live-EP erscheint am 20. November. Bis die fünf endlich wieder live performen können, schwelgen sie in Erinnerungen an vergangene Konzerte.

Button Rouge lebt für die Live Auftritte

Live die Club- und Festivalbühnen der Region zu rocken, das ist ihr Ding. Sie binden das Publikum eng in ihren Auftritt ein und es darf Teil der Musik werden. Eine Studioaufnahme der neuen EP kam für die Fünf deshalb nicht infrage.

Button Rouge können auch gefühlvoll vor einem Lichtermeer.

Besonders gern erinnern sich die Rocker an ihren allerersten Auftritt auf einer großen Bühne: Es war die Bühne in der Kradhalle Augsburg. „Auf Konzerten entstehen magische Momente mit dem Publikum“, erzählt Stefan, der Gitarrist der Band. „Einmal hatten wir Knicklichter für das Publikum bei unserer Ballade ‚Mama‘ im Einsatz. Das sah von der Bühne wirklich wunderschön aus“, erinnert er sich weiter.

Klar, kommt es bei so vielen Live-Auftritten, die die Band bereits hinter sich hat, auch mal zu Pannen. Aber wenn sie passieren, nehmen es die Fünf mit Humor. Vom wandernden Bassdrums am Schlagzeug über verstimmte Gitarren, die sich zuvor in Haaren verfangen hatten, bis hin zu unbeabsichtigten Zusammenstößen zwischen Bandmitglied und Equipment oder Bandmitglied und Bandmitglied war schon alles dabei. „Wir wollen das Publikum mitnehmen und deshalb kann es im Eifer des Gefechts schon mal zu kleineren Pannen kommen“, erzählt Stefan.

Engagement für soziale Projekte

Neben der Musik hat die Band eine zweite Mission: Soziales Engagement und gegenseitige Unterstützung. Button Rouge ist in sozialen Projekten involviert, um dem allgemeinen Trend hin zum Egoismus etwas entgegenzusetzen.

„Mehr Menschlichkeit und Verständnis würde der Welt gerade jetzt guttun“

„Wir haben das Gefühl, dass Neid und Missgunst gegenüber anderen wächst. Also engagieren wir uns beispielsweise mit Projekten zusammen mit den Kindern der Kinderklinik“. Auch andere Bands aus ihrem Umfeld pushen Button Rouge wo sie können.

Button Rouge hören & sehen

Live Konzerte sind zurzeit nicht möglich. Für Button Rouge platzten damit zahlreiche Auftritte. Hören könnt ihr die Band aber trotzdem. Am 20. November gibt es die neue „Live Sessions“-EP über alle gängigen Portale. Die fünf Tracks darauf, wurden nicht etwa bei einem Konzert aufgenommen, sondern – ganz anders als bei einer Studioaufnahme üblich – während einer Session aller Musiker zusammen in einem Raum. Auch auf eine anschließende Bearbeitung am PC verzichteten sie. Ihr könnt euch also auf einen authentischen Live-Sound freuen, so wie ihr ihn von den Konzerten gewohnt seid.

Als ob Button Rouge euch ein Wohnzimmerkonzert spielt: Die „Live Sessions“-EP

Alle, die die Band live erleben wollen, können sich schon mal den 23. Juli 2021 vormerken. Dort werden sie am Amper Slam Open Air in Fürstenfeldbruck auf der Bühne stehen. Für Augsburg wird sich derzeit um einem Ersatztermin für ausgefallene Konzerte bemüht. Die Band versorgt euch regelmäßig mit Updates über ihre Facebook-Seite und ihre Webseite button-rouge.de. Wir freuen uns, Button Rouge im neuen Jahr endlich wieder live sehen zu können!

Und wie geht es anderen Augsburger Musikern seit Corona? Neues gibt’s von John Garner, On the Offshore und WieSchall.

Logo