Museen in Augsburg: Das müsst ihr einfach mal gesehen haben

Egal ob Kulturmuffel oder nicht. Augsburgs Museenlandschaft hat für jeden etwas zu bieten. Auch für Kinder ist Spannendes dabei.

Museen in Augsburg: Das müsst ihr einfach mal gesehen haben

Von wegen Museen sind langweilig. Damit ihr wisst, was ihr verpasst, wenn ihr das Museumsangebot Augsburgs nicht nutzt, haben wir euch ein paar Angebote zusammengefasst.

Einfach tierisch

Die Tierwelt steckt voller Geheimnisse, die es zu entdecken gilt. Anschaulich und darüber hinaus kinderfreundlich vermitteln diese Museen tierisches Wissen:

Naturmuseum Augsburg

Im Naturmuseum der Stadt Augsburg dreht sich alles um die Natur und die Tiere. Fossilien und Tierskelette erzählen von vergangenen Zeiten und es gibt jede Menge Schautafeln zu entdecken. Außerdem könnt ihr euch auf wechselnde Sonderausstellungen freuen. Derzeit ist unter anderem eine Ausstellung zu giftigen Tieren zu sehen.

Das Museum hat an den meisten Feiertagen und immer dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Tickets gibt es für kleines Geld vor Ort.

Adresse: Ludwigstraße 14/Ecke Grottenau 86152 Augsburg

Forstmuseum Waldpavillon

Im Waldpavillon lernt ihr den Wald hautnah kennen. Wie funktioniert dieses komplexe Ökosystem? Welche Tiere leben dort und wie fühlt sich eigentlich ein Wildschwein-Fell an? Hier könnt ihr all das erfahren. Ein Highlight ist außerdem das Deckenkino, in dem euch die Eule Augusta etwas über den Stadtwald Augsburg erzählt.

Achtung: Das Forstmuseum ist vom 1. April bis zum 30. September geschlossen. Ab 1. Oktober ist samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Rahmen einer Führung könnt ihr aber das ganze Jahr über vorbeikommen. Nähere Infos findet ihr auf der Website der Stadt Augsburg.

Adresse: llsungstraße 15a 86161 Augsburg

Kunst und Literatur

Das Brechtmuseum ist eines der Must-Sees in Augsburg für alle Kulturbegeisterten. Bertold Brecht ist der berühmteste Sohn Augsburgs. Das Museum ist in einem ehemaligen Wohnhaus eingerichtet, in dem er eine kurze Zeit seines Lebens verbrachte. Zu sehen gibt es dort beispielsweise das originalgetreu eingerichtete Schlafzimmer seiner Mutter. Wertvolle Originale und eine Videoinstallation mit Dokumentarfilmen um die Person Brechts erwarten euch außerdem. Relativ neu ist die Möglichkeit, mithilfe eines Video-Guides über das eigene Handy, die Ausstellung zu erkunden.

Der Eintritt in die Dauerausstellung ist frei. Dienstags bis sonntags ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Adresse: Auf dem Rain 7, 86152 Augsburg

H2 - Zentrum für Gegenwartskunst

Fans von zeitgenössischer Kunst sollten beim Glaspalast vorbeischauen. Das Gebäude, in dem ehemals eine Baumwollspinnerei war, steht mitten im schönen Augsburger Textilviertel. Neben Werken von internationalen KünstlerInnen sind auch Augsburger KünstlerInnen mit Installationen und Gemälden vertreten. Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag, von 10 bis 17 Uhr.

Adresse: Beim Glaspalast 1, 86153 Augsburg

Mehr zeitgenössische Kunst gibt es in der „Neue Galerie im Höhmannhaus“ in der Maximilianstraße 48.

Leopold-Mozart-Haus

Nach Brecht darf natürlich ein weiterer großer Name Augsburgs nicht fehlen: Mozart. Der Vater von Wolfgang Amadeus Mozart, Leopold Mozart, ist in der Fuggerstadt geboren worden. In seinem Geburtshaus ist heute das Museum eingerichtet, in der ihr aktiv in die Welt des Musikers eintauchen könnt. Es wird musikalisch und mit einer begehbaren Reisekutsche auch interaktiv.

Das Museum ist, bis auf montags, täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Adresse: Frauentorstraße 30, 86152 Augsburg

Augsburger Geschichte

Immer wieder werden in Augsburg bei Bauarbeiten Überbleibsel aus der Zeit der Römer gefunden. Zuletzt an der Baustelle des Staatstheaters Augsburg. Wer mehr über die römische Vergangenheit erfahren möchte, dem ist das Römische Museum ans Herz gelegt:

Römerlager. Das römische Augsburg in Kisten.

Die Ausstellung, die sich in der Toskanischen Säulenhalle im Zeughaus Augsburg befindet, beherbergt eine beachtliche Ansammlung an Hinterlassenschaften der Römer: hölzerne Überreste einer Schiffsanlegestelle, Goldmünzen, Geschirr und vieles mehr gibt es zu entdecken.

Von Dienstag bis Sonntag ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Adresse: Zeugplatz 4, 86150 Augsburg

Fuggerei Museum

Wer nur etwa 500 Jahre zurückblicken möchte, der ist im Fuggerei Museum genau richtig. Die Fuggerei wurde 1521 gegründet und ist damit die älteste noch bestehende Sozialsiedlung der Welt. Im Museum könnt ihr unter anderem erfahren, wie sich die Wohnungen der Siedlung mit der Zeit verändert haben. Eine Wohnung, durch die ihr selbst laufen könnt, ist so eingerichtet, wie sie im 18. Jahrhundert aussah.

Adresse: Fuggerei, Mittlere Gasse 14, 86152 Augsburg

Action und Wissen

Wenn ihr nach einem Museum sucht, das für die ganze Familie spannend und noch dazu actionreich ist, der sollte sich diese, relativ neue Einrichtung in Augsburg genauer ansehen:

Feuerwehrerlebniswelt

In der Feuerwehrerlebniswelt lernt ihr alles rund um das Element Feuer. Unter anderem erfahrt ihr wie es im Notfall bekämpft wird und wie die Feuerwehr arbeitet. Zwischendrin gibt es Vorführungen, wie beispielsweise den „Flash Over“, den ihr stündlich sehen könnt. Für Kinder ist außerdem ein Spielbereich eingerichtet. Die Erlebniswelt könnt ihr die ganze Woche zwischen 10 und 18 Uhr besuchen. Dienstag ist Ruhetag.

Adresse: Provinostraße 52, 86153 Augsburg

Logo