Modular Festival – 8 Hallo-Tipps für den Freitag von Chris

Auch am zweiten Tag hat das Modular einiges zu bieten. Neben den normalen Shows wird es außerdem beim Kultur-Programm auf der Theaterbühne sehr musikalisch.

Modular Festival – 8 Hallo-Tipps für den Freitag von Chris

Am Freitag, den 21.6. heißt es schon wieder Halbzeit für die diesjährige Ausgabe des Modulars. Das heißt, Du solltest allmählich schon wieder eingegroovt und im Festival-Modus sein. Falls dem noch nicht so ist, wird sich das ganz bestimmt im Laufe des Tages ändern. Es warten einige musikalische Highlights auf Dich und Gelegenheiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen.

1. Altin Gün

Die Musik ist natürlich das Wichtigste auf einem Festival wie dem Modular. Und auch 2019 gibt es wieder Schmankerl aus der ganzen Welt. Wie viele türkische Bands könnt ihr aus dem Stehgreif nennen? Wir haben jedenfalls nicht viele zusammengekriegt. Umso schöner ist es, dass die Newcomer Altin Gün mit ihrem funkigen, spacigen und leicht folkloristischen Sound uns den Augsburger Sommer zu versüßen.

2. Loyle Carner

Der nicest guy in UK rap ist ein wahrer Ausnahmefall in dem sonst so testosterongeladenen und harten Genre. Loyle Carner ist aber nicht nur ein sympathischer Typ mit Herz, sondern ein Newcomer mit dem wohl butterweichsten Flow der letzten Jahre, den wir schon lange auf Augsburger Bühnen sehen wollten. Erfrischend neu, aber trotzdem auch richtig schöner old school Hiphop.

Weitere Musiktipps für das Modular findest Du hier:

3. Potzplitz – 27 + 1 erleuchtende Liebeserklärungen an die Popmusik

In dem Buch „Potzplitz – 27 + 1 erleuchtende Liebeserklärungen an die Popmusik“ erzählen Musikschaffende u.a. von Bands wie Die Toten Hosen, Madsen, Donots oder Ton Steine Scherben in sehr persönlichen Anekdoten von besonderen musikalischen Erweckungserlebnissen mit Popmusik. Beim Modular 2019 bringen die Herausgeber Marc Huttenlocher und Sebastian Schwaigert das Buch erstmalig auf die Bühne und versprechen mehr als eine klassische Lesung. Wir sind gespannt!

4. Wunschkonzert: Modular Spezial

Das „Wunschkonzert“ am Staatstheater Augsburg hat trotz seiner relativ kurzen Entstehungsgeschichte seit dem Sommer 2018 schon Kult-Status. Das Konzept: Mehrere SchauspielerInnen des Staatstheaters haben jeweils ein Lied vorbereitet, das sie innerhalb mehrerer Runden singen. Dabei müssen die Lieder gemäß den Wünschen des Publikums immer wieder in verschiedenen Genres, Kostümen und mit absurden Spielanweisungen dargeboten werden – live von der in allen Musikstilen beheimateten Band begleitet und ohne Zeit zum Nachdenken. Mehr Impro geht nicht!

7. DIY Merch

Am zweiten Festivaltag hast Du bestimmt mal eine ruhige Pause im sonst so vollgepackten Modular-Terminplan, um dich mit Merchandise einzudecken. Gemeinsam mit dem Habitat, Augsburgs neuer und für alle offener Werkstatt, kannst Du in bester DIY-Manier sogar Deine ganz persönliche Ausstattung gestalten. Zeig Deine Modular-Liebe mit selbstdesignten Textilien.

8. Modular Kids

Wenn wir schon beim Basteln sind, darf natürlich auch das Angebot für die Kleinen nicht fehlen. Ein Besuch beim Modular Kids Stand ist eigentlich für alle Mamas und Papas mit ihrem Festivalnachwuchs Pflicht. Gemeinsam mit den Volunteers und dem AuMiDa Kindergarten wird dann geschnippelt, geklebt, gestaltet und gewerkelt was das Zeug hält. Das Thema: Weltraum, passend zum Modulardesign.

Logo