Augsburger Start-up: Mode, die kommuniziert

Individualisierbare Kleidung ist schon längst nichts Besonderes mehr. Ein Start-up will nun aber eine Schippe draufsetzen: Die Shirts sollen ständig veränderbar sein. Wir haben mit der Gründerin von EgoEsy gesprochen.

Augsburger Start-up: Mode, die kommuniziert

„Ich möchte die Mode ein wenig kreativer, nachhaltiger und diverser machen“, erklärt Dr. Alexandra Cerny. Sie arbeitet seit vielen Jahren selbstständig in der kulturellen Bildung und Kulturkonzeption. Das Augsburger Start-up „EgoEsy“ ist ihr eigenes Herzensprojekt, mit welchem sie mit jungen Leuten in den Dialog treten und gemeinsam kreativ werden will.

Ständig veränderbare Kleidung

Das Start-up EgoEsy verkauft individualisierbare Kleidung, die ständig veränderbar ist. Geht nicht? Geht doch. Und zwar mit einer transparenten Tasche, die auf das Shirt gestickt ist. Dort können Zeichnungen, Botschaften, Fundstücke oder andere Dinge hinein, die das Kleidungsstück zu etwas ganz Besonderem machen. „Ein Themenwechsel ist jederzeit möglich“, sagt Cerny. „Warum nicht die eigene Visitenkarte, das Firmenlogo oder eine Blume tragen?“ Das sei für sie nachhaltige Nutzung.

Die Idee dazu kam ihr auf einem Spaziergang mit ihren zwei Kindern während dem Lockdown: „Mir sind die vielen Regenbogenbilder in den Fenstern aufgefallen“, erzählt Cerny. Während Corona machten es sich besonders viele Kinder zur Aufgabe, Botschaften am Fenster zu platzieren, um Leute aufzumuntern. Cerny wollte diese Botschaften mobilmachen. „Mein dreijähriger Sohn liebt sein Shirt.“ Unterwegs sammle er Blätter und Blüten: „Mama, das wäre doch was für EgoEsy.“

„Wir haben uns in die Stadt verliebt.“

Dabei wohnt sie mit ihrer Familie noch nicht lange in Augsburg. „Die Region ist unsere Wahlheimat“, erzählt sie. „Vor Tübingen haben wir lange in München gelebt. Wir wollten unbedingt wieder zurück nach Bayern.“ Sie kenne Augsburg noch von früher. Bei einem gemeinsamen Familienurlaub vergangenes Jahr haben sie sich in die Fuggerstadt verliebt. „Ein halbes Jahr später sind wir schon umgezogen“, sagt Cerny.

Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche

„Jugendlichen soll ein Raum für Kultur und Kreativität ermöglicht werden.“

Cerny ist vor allem die kulturelle Teilhabe und das Empowerment von Kindern, Jugendlichen und Familien wichtig. „EgoEsy bietet dabei eine Plattform für Botschaften, Kunstwerke, Fundstücke, Fotos, Geschenke und Glücksbringer.“ Junge Menschen sollen so ihren Standpunkt und ihr Mitgestalten der Welt klar präsentieren dürfen.

EgoEsy ist griechisch und bedeutet „IchDu“. „Wir wollen uns mit Kindern und Jugendlichen verbinden und ihren Botschaften den Rahmen geben, den sie verdienen“, erklärt Cerny. „Ergänzend wird es einen Workshop für die kulturelle Bildung geben.“

Inspiration für euer individuelles Shirt findet ihr online auf der Website von EgoEsy oder auf ihrem Social-Media-Kanal.

Logo