5 Dinge, die man während der Mittagspause in der Innenstadt machen kann

Viele von euch kennen vermutlich die Situation: Im stressigen Arbeitsalltag vergisst man schnell mal, die wohl verdiente Mittagspause auch wirklich zu machen.

5 Dinge, die man während der Mittagspause in der Innenstadt machen kann

Anstatt eine Pause einzulegen und Kräfte für den Nachmittag zu sammeln, schaffen es viele nicht, sich von ihrem Arbeitsplatz zu lösen. Oft wird das Mittagessen hektisch am Schreibtisch verschlungen und nebenbei vielleicht sogar noch die E-Mails gecheckt. Aber wenn wir ehrlich sind, wissen wir auch ohne wissenschaftliche Studien zu lesen, dass dieser Lifestyle auf die Dauer nicht funktioniert. Zeit also für eine Veränderung! Hier sind 5 coole Dinge, die ihr während der Mittagspause in der Innenstadt machen könnt:

1. Ein paar Minuten aktiv werden

Unser erster Tipp ist vermutlich auch gleich der offensichtlichste. Denn Bewegung tut unserem Körper nicht nur generell gut, sondern hilft auch dabei, während einem stressigen Arbeitstag wieder den Kopf frei zu bekommen. Viele größere Unternehmen bieten deshalb bereits selbst den ein oder anderen Kurs an. Doch auch außerhalb der Arbeit kann man ganz leicht ein bisschen aktiv werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Spaziergang, leichtem Joggen oder auch ein paar Minuten Yoga im Park nebenan? Ihr werdet sehen, dass schon ein paar Minuten Bewegung wahre Wunder bewirken können!

2. Sonne tanken am Elias-Holl-Platz

Du würdest gerne ein bisschen in der Stadt abhängen aber der Rathausplatz ist die zur Mittagszeit einfach zu unruhig? Dann wechsle doch einfach mal die Perspektive und geh auf die andere Seite des Rathauses. Denn auf dem Elias-Holl-Platz wurden im Juni einige bunte Sitzmöbel installiert. Der perfekte Ort also, um sein Mittagessen zu genießen und nebenbei noch eine schöne Portion Vitamin D zu tanken. Übrigens: Im Zuge von „Play Me, I’m Yours“ wird im September zusätzlich noch ein Klavier auf dem Platz aufgestellt. Wer also Glück hat, kann nicht nur ausgiebig chillen, sondern dazu auch noch schöner Musik lauschen - oder sogar selbst spielen! 😊

3. Über den Stadtmarkt schlendern

Wem es einfach zu stressig ist, sich am Abend vorher bereits das Mittagessen vorzubereiten, der ist wohl auf dem Augsburger Stadtmarkt perfekt aufgehoben. Denn dort ist man nicht nur umringt von frischem Obst und duftenden Kräutern, sondern findet an den Imbissständen in der Fleisch- oder Viktualienhalle viele Leckereien. Noch dazu ist das Angebot schön abwechslungsreich, denn dort gibt es sowohl Traditionelles aus Bayern als auch andere Speisen aus aller Welt. Ein anschließendes Käffchen ist selbstverständlich auch noch drin! Keine Lust auf Stadtmarkt aber trotzdem Hunger? Dann findet ihr hier 5 geniale Alternativen!

4. Neue Lieblingscafés entdecken

Du willst endlich mal neue Seiten deiner Lieblingsstadt kennenlernen, aber findest nie die Zeit? Dann nutze doch deine Mittagspause! Denn auch in 30-60 Minuten lässt sich in Augsburg so einiges entdecken – zum Beispiel ein neues Lieblingscafé! Ob du nun auf der Suche nach dem besten Cappuccino der Stadt bist oder doch mehr Wert auf freies Wifi oder eine entspannte Atmosphäre legst, ist egal. Fest steht: In einer Stunde kann man weitaus mehr entdecken, als du vielleicht denkst!

5. Power-Nap im Hofgarten

Wenn der Vormittag in der Arbeit dann aber doch etwas zu stressig war, um sich noch zu etwas Aktivem aufzuraffen, hilft nur noch eins: Ein richtig schönes Powernap. Am besten noch an einem besonders ruhigen Plätzchen in der Stadt, wie zum Beispiel dem wunderschönen Hofgarten. Unzählige Studien ergaben nämlich, dass schon ein Schläfchen von 10 Minuten (!) Die Leistungsfähigkeit deutlich steigert. Perfekt also, um dem Nachmittags-Tief vorzubeugen. Aber Achtung: Man sollte mit dem Powernap nicht übertreiben, denn wer länger als 30 Minuten schläft, wird danach nur noch müder als vorher. Also Wecker stellen nicht vergessen. Wir wünschen schöne Träume!

Logo