Warum wir auch in Augsburg ein Mental Health Café brauchen

Jeder hat eine Psyche – genau deshalb wird in München nun das erste Mental Health Café Deutschlands eröffnet.

Warum wir auch in Augsburg ein Mental Health Café brauchen

Wann hast Du das letzte Mal ein ernst gemeintes „Wie geht es dir?“ gehört? Wer Glück hat, kann mit Freunden oder Familie über Gefühle sprechen. Doch nicht jeder hat Menschen, von denen seine/ihre Gefühle ernst genommen werden. Fängt man an, vom Stress in der Arbeit zu erzählen, kontert das Gegenüber meist damit, dass es bei ihm noch viel stressiger zugeht, bevor nachgefragt wird, was los ist. Aber spielt das überhaupt eine Rolle? Mentale Gesundheit ist immer noch ein Thema, mit dem sich nicht viele konfrontieren wollen oder sich einfach wenig darunter vorstellen können. Und das, obwohl Depression den Alltag vieler Menschen auch in Augsburg beeinflusst.

Vor allem, wenn man in der Stadt unterwegs ist, sind die eigenen Befindlichkeiten, die nicht von außen sichtbar sind, schnell unwichtig. Man verschwindet aus dem Radar, wird unsichtbar und auch irgendwie unwichtig. Wie es dem Menschen neben mir geht? Keine Ahnung.

Deutschlands erstes Mental Health Café eröffnet

Wäre es nicht toll, wenn es einen Ort gäbe, an dem man sich völlig ungezwungen mit jemanden austauschen kann? Sei es über mentale Gesundheit oder einfach nur darüber, wie der Tag heute so war?

Genau so einen Ort wollen die Initiatoren des Crowdfunding-Projekts Berg & Mental nun schaffen - Deutschlands erstes Mental Health Café, das voraussichtlich im Oktober 2019 in München eröffnet. Das Konzept ist simpel und stark zugleich: Die Initiatoren wollen dem Thema psychische Gesundheit im wahrsten Sinne einen Kaffee vor die Nase setzen und einen Ort schaffen, an dem man über Themen wie Depression oder Stress sprechen kann, aber nicht muss. Ausdrücklich richten sie sich daher nicht direkt an Betroffene, denn das Café soll eine Anlaufstelle für alle werden – jeder hat schließlich eine Psyche. Neben dem Café sollen Seminare, Workshops, Lesungen und Vorträge nicht nur aufklären und informieren, sondern auch Menschen zusammenbringen.

Warum wir mehr solcher Orte brauchen

Orte wie diese sollte es viel mehr geben – auch hier in Augsburg! Denn mentale Gesundheit betrifft jeden von uns, auch wenn wir es nicht immer bewusst merken. Wie viele Menschen kommen jeden Tag gestresst aus der Arbeit und können nicht einmal nachts wirklich abschalten? Wie viele Menschen haben jemanden in ihrem Leben, der an einer Depression leidet, und nicht wissen, wie sie helfen können? Wie viele Menschen haben Angst davor, Hilfe anzunehmen? Wie viele können selbst mit ihren engsten Freunden nicht über Gefühle sprechen? Es ist also an der Zeit, offen über diese Dinge zu reden und mentale Gesundheit nicht mehr zum Tabu zu machen oder als „Schwäche“ zu denunzieren.

Wie schön wäre es also, wenn der Barista des Lieblingscafés sein „Wie geht’s dir heute?“ auch wirklich ernst meint und wir uns trauen, die Frage auch ehrlich zu beantworten. Wenn man einfach anfangen könnte, offen über alles zu reden - und sei es bei einer heißen Tasse Kaffee oder Tee. Denn reden hilft - und zuhören auch!

Logo