Wow!: Die neue „Batwoman“ kommt aus Augsburg

"Batwoman“ wird ab der nächsten Staffel der gleichnamigen US-Serie von einer gebürtigen Augsburgerin verkörpert. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit.

Wow!: Die neue „Batwoman“ kommt aus Augsburg

Alle Fans der Superhelden-Serie „Batwoman“ können sich in der zweiten Staffel auf die Javicia Leslie in der Rolle als Batwoman freuen. Javicia ist in Augsburg geboren und in den USA aufgewachsen. Als Schauspielerin sah man sie bisher nur in kleineren Rollen in der TV-Serie MacGyver. Jetzt ist sie die erste schwarze Frau im „Batwoman-Suit“.

Zu dem unerwarteten Wechsel der Hauptbesetzung kam es aufgrund von Unstimmigkeiten zwischen Batwoman-Schauspielerin Ruby Rose und dem Filmteam.

Was ändert sich an der Story?

Anders als zunächst von vielen befürchtet, wird nicht etwa die gleiche Rolle neu besetzt. Javicia Leslie wird eine komplett neue Figur im Superman-Kosmos spielen: Ryan Wilder. Die Figur Kate Kane wird weiter existieren, allerdings ist sie auf mysteriöse Weise verschwunden.

Das unerklärliche Abtauchen von Kate Kane wird in der 2. Staffel eine zentrale Rolle spielen. Das heißt, Kane wird nicht den Serientod sterben. Für Caroline Dries, Autorin von „Batwoman“, kam der Tod von Kate nicht infrage. Besonders vor dem „Bury your Gays“ - Hintergrund war ihr wichtig, dass die Figur nicht stirbt.

Was ist die „Bury your Gays“-Debatte und was hat „Batwoman“ mit Gleichberechtigung zu tun?

Bei der „Bury your Gays“-Debatte geht es darum, dass homosexuelle Charaktere häufiger als alle anderen Charaktere in Film und Serie sterben. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Online-Magazins und Social Networks Autostraddle. Seither sind Drehbuchautoren für dieses Thema sensibilisiert und viele wollen auf ein besseres Gleichgewicht achten. So auch die Autorin von „Batwoman“.

Die Debatte ist für die Serie „Batwoman“ hochrelevant. Immerhin sind die Figuren Ryan und Kate lesbisch und die beiden Schauspielerinnen bisexuell. LGBTQ+-Gerechtigkeit ist damit ein zentrales Thema der Serie.

Dries verkündet hierzu auf Twitter:

„As a lesbian who’s been working as a writer for the past fifteen year, I’m well aware of the „Bury Your Gays“ trope and I have no interest in participating in it. […] please know that LGBTQ+ justice is at the very core of what Batwoman is and we have no intention of abandoning that.“

Wie wird sich Ryan Wilder von Kate Kane unterscheiden?

Die Charaktere der beiden „Batwoman“ unterscheiden sich stark. Ryan Wilder wird chaotisch, impulsiv und bisweilen albern sein. Ganz anders als Kate Kane. Mit Mitte zwanzig ist Ryan auch etwas jünger als Kate.

Doch es gibt auch Gemeinsamkeiten. Ryan Wilder ist genau wie Kate eine lesbische Figur und sie kämpft wie ihre Vorgängerin für das Gute.

Die 2. Staffel wird Anfang nächsten Jahres erwartet.

Logo