Wo gilt die Maskenpflicht in Augsburg noch und wo nicht?

Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte hat die Stadt Augsburg beschlossen, die Maskenpflicht in bestimmten Bereichen aufzuheben. Wo ihr ab heute, Mittwoch, den 2. Juni, ohne Maske laufen dürft, zeigen wir euch jetzt.

Wo gilt die Maskenpflicht in Augsburg noch und wo nicht?

Der heutige, sonnige Mittwoch bringt nicht nur Erleichterungen, was die Maskenpflicht betrifft mit sich, sondern sieht auch neue Bestimmungen hinsichtlich des To-Go-Verkaufs von alkoholischen Getränken vor.

Wo entfällt die Maskenpflicht in Augsburg?

Bisher musste in der Fußgängerzone, das heißt, in der Annastraße, in der Steingasse oder auch am Rathausplatz und rund um den Königsplatz eine Maske getragen werden. Diese entfällt ab Mittwoch, den 2. Juni. Ihr könnt also ohne Maske durch die Stadt spazieren und euer Eis essen.

Wo gilt die Maskenpflicht in Augsburg noch?

Weiterhin FFP2-Maskenpflicht besteht an Haltestellen von Bus und Tram, sowie am Bahnhof, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschäften, in Arztpraxen, in Altenheimen und auf Versammlungen. Auch auf dem Stadtmarkt Augsburg ist die FFP2-Maske Pflicht, da hier bei hohem Besucheraufkommen keine Abstände eingehalten werden können.

Das heißt, grundsätzlich gilt die Maskenpflicht weiterhin in Innenräumen. Sofern ihr euch draußen befindet, müsst ihr nur noch selten die Maske herausholen. Hier nochmal ein Überblick:

FFP2-Masken-Pflicht gilt weiterhin hier:

  • in öffentlichen Innenräumen (Geschäfte, Praxen, Altenheimen, Kirchen, … )

  • auf Parkplätzen von Geschäften

  • an Haltestellen von Bus, Bahn oder Tram

  • auf Versammlungen

  • auf dem Stadtmarkt Augsburg und auf Wochenmärkten

  • bei der Warenabholen über Click & Collect

Verkauf von alkoholischen Getränken To-Go

Vor dem Hintergrund des beginnenden Augsburger Stadtsommers wird der Verkauf von alkoholischen To-Go-Getränken von 24.00 bis 6.00 Uhr untersagt. Betroffen sind davon Gastronomiebetriebe, Tankstellen, sonstige Verkaufsstellen und auch Lieferdienste innerhalb der Augsburger Innenstadt. Wo genau das Gebiet endet, könnt ihr auf einer Karte auf der Webseite der Stadt Augsburg nachsehen.

Die Stadt begründet diese Entscheidung damit, dass im Zeitraum zwischen 24.00 und 6.00 Uhr verkaufte alkoholische Getränke „in der Regel vor Ort konsumiert werden. Infolge der enthemmenden Wirkung des Alkohols wird der erforderliche Mindestabstand nicht gewahrt. Damit besteht ein höheres Risiko einer Infizierung mit dem Corona-Virus.“

Logo