Inzidenzwert unter 100: Augsburg darf weiter lockern

Die 7-Tage-Inzidenz in Augsburg liegt stabil unter 100. Unter dieser Voraussetzung wird die Notbremse für die Fuggerstadt aufgehoben. Welche Lockerungen in Kraft treten, haben wir für euch zusammengefasst.

Inzidenzwert unter 100: Augsburg darf weiter lockern

Nach einer gefühlten Ewigkeit erwacht Augsburg wieder zum Leben: Seit vergangenem Mittwoch, den 19. Mai, liegt der Inzidenzwert der Stadt stabil unter 100. Deswegen treten heute, Dienstag, den 25. Mai, Lockerungen in Kraft. Die Oberbürgermeisterin, Eva Weber, appelliert, dennoch Abstand zu halten und sich an die Hygieneregeln zu halten.

Wo gelockert wird

Eine Lockerung, über die sich jeder freuen dürfte: Die nächtliche Ausgangssperre, von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens, entfällt. Außerdem öffnen die Außenbereiche von Restaurants, Cafés und Bars für ihre Gäste sowie Hotels und Fitnessstudios. Die Augsburger Läden bieten zudem wieder „Click & Meet“ an. Ein tagesaktueller negativer Schnelltest ist nicht nötig.

Regelungen für sportliche Aktivitäten

Unter freiem Himmel ist Sport im Kontakt mit mehreren Personen erlaubt: So seien Gruppenbildungen bis zu 25 Personen möglich. In Innenbereichen, wie etwa im Fitnessstudio, ist lediglich kontaktfreier Sport erlaubt. Das bedeutet, dass auf Hilfestellungen und Co. verzichtet werden muss. Für beides ist ein negatives Testergebnis erforderlich.

Auch Fans von Vereinen dürfen sich freuen: Sportveranstaltungen, die draußen stattfinden, sind wieder erlaubt: Es dürfen bis zu 250 ZuschauerInnen teilnehmen. Ihnen wird zuvor ein fester Sitzplatz zugewiesen, um die Abstandsregeln einzuhalten und so die Infektionsgefahr zu mindern. Hier ist ebenso ein tagesaktueller Test vorzuzeigen.

Regelungen der Gastronomie

Bei einer Inzidenz unter 100 dürfen GastronomInnen ihre Außenbereiche öffnen. Die Voraussetzung ist eine vorherige Terminbuchung, um einen großen Ansturm zu vermeiden, und das Ausfüllen des Kontaktformulars. Falls Gäste aus zwei Haushalten miteinander am Tisch sitzen wollen, brauchen sie einen negativen Corona-Test, der maximal 24 Stunden alt ist.

Kinos und Freibäder öffnen ihre Pforten

Museen und Ausstellungen in Augsburg können mit vorheriger Terminbuchung für ihre BesucherInnen öffnen. Mit negativem Corona-Schnelltest ist auch der Besuch in einem Theater oder Kino möglich. Sogar die Freibäder öffnen unter bestimmten Hygieneregeln. Hierfür sind ebenfalls eine Terminvereinbarung sowie ein aktuelles negatives Testergebnis notwendig.

Kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel dürfen wieder stattfinden: Wie bei den Sportveranstaltungen wird den BesucherInnen zuvor ein fester Sitzplatz zugewiesen. Die Voraussetzung ist ein tagesaktueller Corona-Schnelltest. So findet dieses Jahr unter anderem das altbekannte Modular Festival in kleinerer Version statt. Mehr dazu, lest ihr hier.

Die Lockerungen im Überblick

  • Treffen von fünf Personen aus zwei Haushalten sind erlaubt.

  • Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.

Tagesaktueller negativer Corona-Schnelltest wird benötigt bei:

  • sportlichen Aktivitäten mit mehreren TeilnehmerInnen.

  • Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen.

  • Kinos, Theatern und Freibädern.

  • Sportveranstaltungen und kulturellen Veranstaltungen.

Kein negativer Corona-Schnelltest wird benötigt bei:

  • „Click & Meet“ in Augsburger Läden.

  • Friseurbetrieben und ähnlichen Dienstleistungen.

  • Museen und Ausstellungen.

Für die Gastronomie entfällt die Testpflicht, wenn lediglich Personen aus dem eigenen Haushalt an einem Tisch sitzen. Geimpfte und Genesene sind in jedem Fall davon befreit.

Eva Weber appelliert zur Einhaltung der Regeln

„Wir müssen den Inzidenzwert gemeinsam weiter senken, damit in den kommenden Wochen noch weitere Öffnungen möglich werden“, sagt Oberbürgermeisterin Eva Weber. Sie bittet die BürgerInnen aus Augsburg darum, „verantwortungsvoll mit den Lockerungen umzugehen“. Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 dürfen sich die BewohnerInnen auf weitere Lockerungen freuen.

Logo