Bayern lockert weiter: Diese Beschlüsse gelten ab Pfingsten

Pünktlich zu Beginn der Pfingstferien gibt es Lockerungen für Bayern. Regionen, die eine Inzidenz unter 100 haben, dürfen unter anderem wieder ihre Hotels öffnen. Was sonst noch beschlossen wurde, erfahrt ihr hier.

Bayern lockert weiter: Diese Beschlüsse gelten ab Pfingsten

Seit vergangenem Sonntag, den 16. Mai, darf im Landkreis Aichach-Friedberg die Außengastronomie öffnen, darunter auch Biergärten. Auch Kinos und Theater öffnen ihre Türen für BesucherInnen. Die AugsburgerInnen hingegen müssen sich noch gedulden: Hier liegt der Inzidenzwert noch über 100.

Sollte die Inzidenz aber weiter sinken, dürfen sich die BewohnerInnen der Fuggerstadt über weitere Lockerungen zu Pfingsten freuen. Ab kommenden Freitag, den 21. Mai, sind unter anderem Lockerungen für den Tourismus angekündigt. Somit wird das Beherbergungsverbot in den Ferien aufgehoben.

Urlaub in Bayern wieder möglich

Zu Beginn der bayerischen Pfingstferien dürfen im Bundesland wieder Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Jugendherbergen und Campingplätze öffnen. Die Voraussetzung ist, dass der Inzidenzwert in der jeweiligen Region unter 100 liegt. Das hatte die bayerische Staatsregierung bereits Anfang Mai angekündigt.

Zur Info:

Die Inzidenz muss dafür stabil unter 100 liegen. Das bedeutet, dass der Schwellenwert fünf Tage in Folge darunterliegen muss. Erst drei Tage später treten die Lockerungen in Kraft.

Das Besondere: Übernachtungsgäste genießen Sonderregelungen, die sonst in Bayern noch nicht gelten. So dürfen dort die Innenbereiche von Restaurants, Bars und Co. öffnen. Außerdem gibt es Kur- und Wellnessangebote: Die Gäste dürfen Schwimmbäder, Solarien und Fitnessräume nutzen.

Für die Gäste gilt eine Testpflicht. Der negative PCR- oder Schnelltest darf maximal 24 Stunden alt sein. Alle 48 Stunden wird ein neuer Test benötigt. Ausnahmen gelten für Genesene, Geimpfte und Kinder unter sechs Jahren. Wie ihr nachweisen könnt, dass ihr bereits geimpft oder genesen seid, lest ihr hier.

Freizeitangebote dürfen genutzt werden

Regionen mit einer Inzidenz unter 100 dürfen zudem wieder Freizeitaktivitäten anbieten. Darunter fallen Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrten sowie touristische Verkehrsangebote. Führungen durch die Stadt und die Natur sind auch wieder erlaubt. Die Voraussetzung ist ein negatives Testergebnis.

Lockerungen für Laienmusik und -schauspiel

Ab dem 21. Mai gibt es ebenso Lockerungen für Musik und Schauspiel. Wenn die Inzidenz unter 100 liegt, darf ab diesen Freitag wieder gemeinsam geprobt werden. LaienmusikerInnen und Amateur-Ensembles dürfen sich aber lediglich zu Übungszwecken treffen. Auftritte sind noch nicht möglich.

Kulturveranstaltungen im Freien

Laut Staatsregierung sollen ab 21. Mai wieder Open-Air-Kinos und Konzerte im Freien stattfinden können. In Augsburg ist das aufgrund der hohen Inzidenz noch nicht möglich. Dafür aber in Friedberg: Am kommenden Freitag soll es einen Veranstaltungsauftakt am Wittelsbacher Schloss geben.

Dort wird einiges geboten. Neben Jazz lässt ein Duo aus Aichach die Zeit der 60er Jahre wiederaufleben. Bei schönem Wetter finden die Konzerte draußen statt. Im Großen Saal werden die Plätze auf 100 beschränkt. Es gilt eine FFP2-Masken- sowie eine Testpflicht. Geimpfte und Genese brauchen keinen Negativ-Test.

Logo