Stay creative: Aktiv gegen den Lockdown-Alltag

Euch ist langweilig und alles ist öde? Das muss nicht so bleiben, denn auch während des Lockdowns könnt ihr euren Alltag kreativ gestalten.

Stay creative: Aktiv gegen den Lockdown-Alltag

Es gelten Ausgangsbeschränkungen, unsere Hobbys sind gefühlt auf das Spazierengehen beschränkt und Freunde treffen geht nicht. Die Einschränkungen bleiben nicht ohne Wirkung, denn für immer mehr Leute wird der Lockdown zur psychischen Belastung. Gerade jetzt, in den Wintermonaten, leiden wir unter dem fehlenden Kontakt zu anderen Mitmenschen.

Redet darüber

Ein Rat wäre, sich mit Familie und Freunden auszutauschen. Reden bewirkt manchmal Wunder. Scheut euch nicht, die Hilfsangebote von gemeinnützigen Vereinen und Sozialstellen anzunehmen, die teils sogar rund um die Uhr erreichbar sind.

Was der Psyche aber auch guttut, ist, sich eine neue Tätigkeit oder ein neues Hobby zu suchen. Geht nicht? Geht doch, denn auch von zuhause aus könnt ihr euch neuen Herausforderungen stellen. So seid ihr beschäftigt und könnt euch aktiv ablenken.

Tut das, was ihr schon immer einmal machen wolltet

Ihr wollt neue Koch- oder Backrezepte testen? Ihr wolltet schon immer einmal einen Roman schreiben? Der Frühjahrsputz steht schon seit letztem Jahr an? Ausmisten wolltet ihr auch schon seit Ewigkeiten? Nun habt ihr genügend Zeit für all diese Dinge. Damals kam immer etwas dazwischen, wie beispielsweise bevorstehende Events und irgendwelche Verabredungen. Erstellt euch am besten eine Liste, damit ihr eure Tätigkeiten abhacken könnt. So motiviert ihr euch am besten.

Ideen der Redaktion:

Sport zuhause

Sport ist Mord? Von wegen. Die Überwindung, damit anzufangen, ist der erste und schwerste Schritt. Selbst wenn ihr keine körperlichen Ziele verfolgen wollt, wie beispielsweise einen strafferen Body, solltet ihr es auf jeden Fall versuchen. Denn Fitness schüttet Glückshormone – Endorphine, Dopamin und Serotonin – aus und sorgt für gute Laune. Let’s go!

Kunstwerke erstellen

Selbst wenn ihr in Kunst immer eine totale Niete wart, könnt ihr eure Fähigkeiten im Lockdown verbessern. Besorgt euch eine Leinwand, holt einen Malerkittel oder ein Shirt, das schmutzig werden darf und schwingt den Pinsel. Ebenso könnt ihr euch im Basteln oder im Schreiben von Gedichten versuchen. Wer weiß, vielleicht steckt in euch mehr Talent als ihr dachtet.

Spielen gegen Kummer

Ihr habt noch einen Nintendo rumliegen? Perfekt, dann holt diesen und lasst die alten Zeiten wiederaufleben. Wenn ihr etwas Neues ausprobieren wollt, könnt ihr ebenso auf anderen Konsolen oder auf dem PC spielen. Es gibt eine große Auswahl und viele Online-Games sind kostenlos. Genauso gut könnt ihr euch Apps downloaden, die euch die Zeit vertreiben.

Neue Sprache lernen

Wenn ihr schon immer einmal eine neue Sprache erlernen wolltet und motiviert genug dafür seid, dann ist es jetzt an der Zeit, die Sache anzugehen. Heutzutage ist es einfacher denn je, da es Apps gibt, die euch Schritt für Schritt anleiten. Wenn ihr jeden Tag ein bisschen lernt, könnt ihr schnell Resultate beobachten. Nous vous souhaitons beaucoup de succès!

Serienmarathon starten

Es gibt doch immer diese eine Serie, die schon seit Ewigkeiten auf der Liste steht. Bis jetzt wolltet ihr sie nie anfangen, weil sie einfach zu viele Folgen und Staffeln hat. Die Zeit dafür hat gefehlt. Doch jetzt könnt ihr euch getrost auf die Couch legen und einen Serienmarathon starten. Falls etwas dazwischenkommt, gibt es immer noch die Pausentaste.

Logo