Little Lunch – jetzt neu im praktischen Plastik-Becher?!

Little Lunch steht für Nachhaltigkeit. Am Montag präsentiert sich das Augsburger Start-Up auf Facebook mit ihren Suppen im Plastikbecher.

Little Lunch – jetzt neu im praktischen Plastik-Becher?!

Das in Augsburg beheimatete Unternehmen Little Lunch ist ein Vorzeigekandidat in Sachen Bio-Produktion und Nachhaltigkeit. Wenn es um die Verpackung geht, bleiben die beiden Gründer Denis und Daniel Gibisch stur: Entweder die Produkte werden in Gläser und Flaschen gefüllt oder es gibt sie nicht. Plastik ist keine Alternative. Eine große Überraschung ist daher ein Facebook-Post am frühen Montagmorgen.

Der Titel: “+++JETZT NEU+++ Wuhu, es ist so weit: Ab sofort gibt`s Little Lunch im praktischen Plastik-Becher”

Der aufmerksame Nachhaltigkeits-Guru wird sich spätestens jetzt denken: „Moment mal –ein Bio-Label, das sich mit Plastikbechern rühmt...?” Richtig erkannt. Nicht zufällig erscheint der Post um 8:40 Uhr am 1. April und nicht zufällig kommentiert Little Lunch die Unmenge an Hate-Nachrichten unter dem Post mit einem Augenzwinkern und der Frage, ob denn ein bisschen Spaß noch sein darf.

Das ist genau die richtige Art, an das ernste Thema der übermäßigen Plastikverschmutzung heranzugehen. Schließlich gibt es keine Regelung, die besagt, dass ein solches Thema nicht auch durch einen Witz ins Rampenlicht gerückt werden darf. Denn genau das war es, worauf Little Lunch mit diesem gelungenen Aprilscherz aufmerksam machen wollte.

“Jeden Tag verenden Fische, Meeressäuger und Vögel qualvoll an Plastikmüll im Meer. Dagegen müssen wir alle etwas tun.“

Fast 500 Reaktionen und über 250 Kommentare löst der provokante Facebookpost am Montag bei den Usern aus. So wird aus einem einfachen Aprilscherz ein geballter Massenaufschrei, der mit Sicherheit zur Folge hat, dass das Thema Plastikkonsum im Bewusstsein der Menschen zu neuem Leben erblüht.

Daniel Gibisch erklärt, was Little Lunch mit dem aufsehenerregenden Aprilscherz genau bezweckt: „Wir wollten mit dem Scherz bewusst provozieren, um mehr Aufmerksamkeit für unseren Spendenaufruf zugunsten des WWF zu erreichen.” Für jeden der über 1.400 Likes ging ein Euro an das Projekt „Stopp die Plastikflut“. Als Dank an das große Engagement, rundet Little Lunch die Spendensumme auf 1500€ auf. “Jeden Tag verenden Fische, Meeressäuger und Vögel qualvoll an Plastikmüll im Meer. Dagegen müssen wir alle etwas tun. Die Reaktionen auf den Scherz haben uns darin bestätigt, dass wir Umweltschutz als Herzensthema mit unseren Kunden teilen“, erklärt Daniel.

“Wir wollten mit dem Scherz bewusst provozieren”

Little Lunch ist nicht nur durch und durch Bio, sondern auch fernab von schädlichen Inhaltstoffen. Die leckeren Suppen sind vegan, glutenfrei, zuckerfrei, konservierungsmittelfrei, aber lange nicht spaßfrei. Außerhalb des umfangreichen Suppen-Sortiments gibt es Smoothies, Brühen und Fonts – natürlich auch in Bio-Qualität.

Logo