LEW-Sommerprogramm für alle Daheimgebliebenen

Die LEW (Lechwerke AG) hat diesen Sommer etwas Besonderes geplant: Für Daheimgebliebene gibt es jetzt ein buntes Programm mit verschiedenen Veranstaltungen in Augsburg und Region.

LEW-Sommerprogramm für alle Daheimgebliebenen

Wegen Corona verzichten viele Familien dieses Jahr darauf, den Urlaub im geliebten Italien zu verbringen, ans Meer zu fahren oder ins Flugzeug zu steigen.

Besonders für Kinder können die Sommerferien zu Hause schon mal lang werden. Damit keine Langeweile aufkommt oder der ganze Tag vor Bildschirmen verbracht wird, haben die Lechwerke ein Sommerprogramm auf die Beine gestellt.

#besserMACHER-Programm

Die Veranstaltungen des #besserMACHER-Programms finden in der Region statt, viele davon direkt in Augsburg. Dabei legt die LEW einen besonderen Fokus auf den Arten- und Klimaschutz. Es ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Die Teilnahme ist kostenlos.

Über 20 Veranstaltungen in Augsburg und Umgebung

Die LEW will spielerisch und unterhaltsam viel Wissenswertes über Umwelt- und Naturschutz vermitteln. Deshalb haben sie über 20 abwechslungsreiche Veranstaltungen mit 13 verschiedenen Themen zusammengestellt. Das Sommerprogramm findet vollständig im Freien statt.

Im Unterallgäu beispielsweise, können Eltern mit ihren Kindern die Wasserqualität untersuchen und in Gersthofen können die Kinder, als Dschungelforscher getarnt, durch den Wald toben. Wer Lust auf Wandern hat, kann bei den Führungen entlang des Lechs oder der Donau mitmachen. Dazu gibt es Workshops zur Herstellung von Wildbienenhotels und viele weitere Aktionen. Das klingt doch nach einem spannenden Sommer!

Weitere Infos

Das Sommerprogramm ist Teil der Aktion #besserMACHER. Ziel der LEW ist es, die Region rund um Bayern und Schwaben lebenswerter, sauberer sowie umweltfreundlicher zu gestalten. Dazu rufen sie regelmäßig Aktionen und Kampagnen ins Leben. Die erste Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 06.08., statt. Wer Interesse hat, sollte sich baldmöglichst online anmelden. Es sind nur eine gewisse Anzahl an Teilnehmern zugelassen, damit die vorgegebenen Abstandsregeln eingehalten werden können. Also, worauf wartet ihr?

Logo