Philosophieren, diskutieren, Spaß haben: Lange Nacht der Demokratie

Am Samstag, den 2. Oktober, wird die Stadtbücherei Augsburg zum Veranstaltungsort für ein ganz besonderes Event: Der Langen Nacht der Demokratie. Drehen wird sich alles um jene Themen, die junge Menschen herumtreibt.

Philosophieren, diskutieren, Spaß haben: Lange Nacht der Demokratie

Die „Lange Nacht der Demokratie“ findet am Tag vor der Deutschen Einheit in mehreren Städten in ganz Bayern statt. Das Augsburger Angebot richtet sich ganz besonders an die Jugend. Gemeinsam wird zusammen diskutiert und gefeiert, gelacht und debattiert. Wir haben uns angesehen, was an diesem Tag konkret geplant ist.

Um was geht es auf der Langen Nacht der Demokratie?

Wie wollen wir die Zukunft und die Gesellschaft gestalten?

Der Ort, an dem die „Lange Nacht der Demokratie“ in Augsburg stattfinden wird, ist die Stadtbücherei Augsburg. Die Räumlichkeiten bieten Platz für die zahlreichen GestalterInnen des Abends, die verschiedenen Aktivitäten und Gäste. Die großen Themen des Abends sind die, die junge Menschen im letzten Jahr ganz besonders beschäftigten: Umweltfragen, soziale Ungleichheit, Verschwörungsmythen, Extremismus oder LGBTQI*.

Um sich diesen Themen zu nähern, sich auszutauschen und vielleicht gemeinsam Lösungsansätze zu besprechen, wurde ein vielfältiges Angebot auf die Beine gestellt. Mehr als 30 Augsburger Organisationen sind mit Mitmach-Aktionen, Infomaterial und Programmpunkten dabei.

Wer organisiert die „Lange Nacht der Demokratie“?

Die Veranstaltung wird von mehreren Organisationen zusammen durchgeführt. Federführend dafür tätig ist in Augsburg der Bezirksjugendring Schwaben. Die Schirmherrschaft haben Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber und der Bezirkstagspräsident Martin Sailer übernommen. Gefördert wird die „Lange Nacht der Demokratie“ außerdem vom Wertebündnis Bayern und vom Bundesprogramm „Demokratie leben“.

Was steht auf dem Programm?

Das Programm soll nicht nur hochwertig sein, sondern auch Spaß machen. Dass dies den VeranstalterInnen gelungen ist, zeigt ein Blick auf den Timetable des Events:

Los geht es um 18 Uhr mit der Eröffnung, die direkt ganz nach demokratischer Manier mit einer Umfrage beginnt. Die Jugendlichen bekommen von OB Eva Weber und Martin Sailer Fragen gestellt, die über ein Umfrage-Tool beantwortet werden können. Andersherum dürfen die jungen Leute Fragen an die beiden Schirmherren stellen.

Cocktails, Quizze, Bastel-Aktionen und vieles mehr.

Danach geht es auf den „Marktplatz“ und zu den „Demokratie-Sessions“. Hinter letzterem Begriff verbergen sich Kurz-Workshops zu verschiedenen Themen. BesucherInnen können sich bei den Organisationen, deren Stände in der Stadtbücherei verteilt sindn informieren und ins Gespräch kommen. An einer Station könnt ihr beispielsweise einen „Tatenbaum“ gestalten, an einem anderen geht es um das „Hustlen“ im Demokratiedschungel. Wenn euch nach einem Drink ist, könnt ihr euch am Stand der Gewerkschaftsjugend Schwaben (DGB) einen frischen Cocktail mixen lassen. Kreativ wird es am Stand von „Greenpeace“, an dem ihr Stoffbeutel gestalten könnt. Was haltet ihr vom Wahlrecht für unter 18-Jährige? Am Stand der „tip-Jugendinformation Augsburg“ könnt ihr herausfinden, in welchen Ländern Minderjährige wählen dürfen. Und das ist noch längst nicht alles, was auf euch wartet.

„Eine demokratische Gesellschaft versucht, viele Meinungen zu vereinen“ sagt Teresa Jetschina, stellvertretende Vorsitzende des Bezirkjugendrings Augsburg. „Dies ist eine große Chance – gerade für junge Menschen – mitzuwirken, mitzugestalten. Die Lange Nacht der Demokratie bietet dafür ein spannendes Format“.

Publikumstalk und Konzert

Um 21 Uhr wird ein Publikums-Talk mit dem Autor und Deutsch-Rapper David Mayonga aka Roger Rekless stattfinden. Der Münchner, der inzwischen ein prominenter Vertreter der deutschen Hip-Hop Szene ist, hat das Buch „Ein Neger darf nicht neben mir sitzen“ geschrieben. Im Talk geht es um Rassismus und Diskriminierung. Auch die Augsburger Gruppen Open Afro Aux und Black Community Foundation diskutieren mit.

Im Anschluss, um 22 Uhr, gibt David Mayonga, der unter anderem zur Live-Crew von Deichkind gehört, ein Konzert. Um 23 Uhr geht es musikalisch weiter mit Musik aus dem „Neruda Kültürcafé“.

Die Fakten zum Event

Corona-Regeln

Für das Event gilt die 3G-Regelung. Bringt also einen entsprechenden Nachweis mit. Eine Anmeldung ist nicht nötig, kommt einfach vorbei. Der Einlass ist zu jeder Zeit möglich.

Wann? Samstag, 2. Oktober, von 18 bis 24 Uhr (Minderjährige ab 14 dürfen auch bis 24 Uhr bleiben), Einlass ab 17.30

Wo? Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg

Tickets? Der Eintritt ist kostenlos und kann jederzeit erfolgen.

Logo