Hier fühlt sich Augsburg wie Italien an – La Strada

„La Strada – ein bisschen Italien nördlich der Alpen“, Ekkehard Schmölz.

Hier fühlt sich Augsburg wie Italien an – La Strada

Augsburg wird häufig auch als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Unser Straßenkünstlerfest „La Strada“ ist einer der zahlreichen Gründe für den italienischen Flair in der Fuggerstadt. „Ein bisschen Italien nördlich der Alpen“, findet Ekkehard Schmölz, der das Sommerfest an drei Tagen mit seinem Augsburg Marketing Team in Augsburg veranstaltet.

„Prächtige Renaissance-Bauten und verwinkelte Altstadt-Gässchen – hochsommerliche Temperaturen und internationale Straßenkünstler aus Argentinien, Schweden, Südkorea und vielen weiteren Ländern“, schwärmt Ekkehard. Ein bisschen klingt es nach einem Reiseführer einer italienischen Stadt. Doch La Strada, das Straßenkünstlerfest, findet in unserem geliebten Augsburg statt. Es sei „einer der Höhepunkte des Sommers in Bella Augusta“, so Ekkehard.

Recht hat er! Denn in drei lauen Sommerabenden schlendern die Menschen durch die Augsburger Gassen zum Holbein- und Rathausplatz. Doch nicht nur auf den „offiziellen“ Plätzen finden die künstlerischen Darbietungen statt. Die „richtige Bühne“ der Straßenkünstler sind die Straßen selbst. Akrobaten, Magierinnen, Stelzenläufer und leidenschaftliche Straßenmusikanten laden zum Staunen, Feiern und Tanzen ein. Ein Feuerwerk rundet die romantische Idylle ab.

„Egal, ob am Freitag, Samstag oder Sonntag – verbunden mit einem Shopping-Bummel, Biergarten- oder Stadtstrandbesuch auf dem Sonnendeck oder am Kultstrand, lädt Augsburg alle ein“, sagt der Veranstalter. Vor allem ziehe das Fest junge Familien mit Kindern an, die mit großen Augen die Straßenkünstler bestaunen. Mit dem italienischen Flair nördlich der Alpen starten wir in die Sommerferien, bevor es vielleicht wirklich über den Brenner in den Urlaub Richtung Italien geht.

Logo