Ungewohnte Klänge in der Kirche: Ausstellung in St. Moritz Augsburg

In der Moritzkirche am gleichnamigen Platz könnt ihr noch bis zum 10. April die Ausstellung „undo ending“ sehen. Wir waren für euch dort und können schon einmal sagen: Hereinspazieren lohnt sich.

Ungewohnte Klänge in der Kirche: Ausstellung in St. Moritz Augsburg

Jedes Jahr gibt es in der Moritzkirche in Augsburg eine Ausstellung zu bewundern. In diesem Jahr haben die KünstlerInnen Carolina Pérez Pallares und Benjamin Appel ihre Werke in der Kirche aufgebaut. Beide haben ihre Kunstinstallationen eigens für die besonderen Räumlichkeiten entwickelt.

Klingende Plastikflaschen im Sand

Wenn ihr euch kurz vor der vollen Stunde in der Moritzkirche aufhaltet, werdet ihr von allen Seiten des Kirchenschiffs Klänge hören. Ein Rauschen und Pfeifen, gelegentliches Klappern. Die sich langsam aufbauende Soundkulisse kommt aus den zehn Bildschirmen, die ringsherum aufgestellt sind.

Die Monitore zeigen wunderschöne Aufnahmen von Flaschen, die im Sand an der Küste der Nordseeinsel Amrum stehen. Der Meereswind weht und die Flaschen erzeugen eine diffuse Klangkulisse. Mit ihrer Klang-Bild-Komposition nimmt Künstlerin Carolina Pérez Pallares direkten Bezug auf die Klänge der Kirchenorgel, die ganz ähnlich entstehen, wie die der Flaschen im Wind.

Die Klanginstallation könnt ihr immer in der Viertelstunde vor einer vollen Stunde hören.

Möbelstapel im begrenzten Raum

Auf der rechten Seite des Kirchenschiffs zieht die zweite Kunstinstallation Blicke auf sich. Über dem Boden schwebt eine 30 Quadratmeter große Gipsplatte, ungefähr auf einer durchschnittlichen Zimmerhöhe. Sie zeichnet in die große Kirche einen Wohnraum, wie wir ihn kennen. Darunter stapeln sich Alltagsmöbel: Tische und Stühle.

Mit der Installation will Künstler Benjamin Appel die Unbeweglichkeit und Schwere des gebauten Raumes darstellen. Das Rechteck steht für ihn symbolisch für die Beziehung des Menschen mit der Welt, die ihn umgibt. Nur der Mensch teilt alles in Rechtecke ein, schläft darin, isst daran, wird darin begraben. Somit steht sein konstruierter Raum in Kontrast mit der Weite des Kirchenraums.

Ihr könnt die Ausstellung „undo ending“ zu folgenden Zeiten besuchen:

Montag bis Samstag, von 9 bis 17.30 Uhr, Sonntag von 12 bis 17.30

Adresse: Moritzplatz 5, 86150 Augsburg

Logo