Ein Kinderbuch für die Krebshilfe

Der Augsburger Benny Braun hat ein Buch verfasst, das der Krebshilfe zugute kommen soll. Welches Ereignis ihn zum Schreiben gebracht hat, erfährst Du im Artikel

Ein Kinderbuch für die Krebshilfe

Im September 2014 erlebt der Augsburger Benny Braun, wovor die meisten von uns große Angst haben. Unvorhersehbar kommt sein Vater ins Krankenhaus und erhält kurze Zeit später eine erschreckende Diagnose: Er hat Krebs. Ein bitterer Kampf gegen die Krankheit beginnt, den Brauns Vater letzten Endes nach neun Monaten verliert. Braun selbst beschreibt diese Erfahrung wie einen „Schlag mitten ins Gesicht”.

Aus der Trauer um seinen Vater entsteht in Benny Braun der Wunsch, anderen Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, zu helfen. Kurz entschlossen gründet er nur wenige Wochen nach dem Tod seines Vaters die Hilfsorganisation „YANA-Krebshilfe”, was abgekürzt für „You are not alone” steht. Hier werden Spenden sammelt, die der Deutschen Knochenmarkspenderkartei und der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg-LICHTBLICKE e.V. zugute kommen. Die Website der Hilfsorganisation bietet Informationen zu der Krankheit, der Behandlung und dem Umgang mit Krebs.

Nach einer zugleich erschreckenden sowie bewegenden Begegnung mit einem krebskranken Kind im Krankenhaus, beschließt Braun, dass die Hilfsorganisation allein nicht ausreicht, um Familien und Kindern, die von Krebs betroffen sind, zu helfen. Bekräftigt von dem Wunsch auch seinen eigenen Kindern etwas Gutes zu tun, hat er nun ein Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte „So hoch, wie die Rakete fliegt!“ handelt von drei Marienkäfern, die nach der goldenen Truhe am Ende des Regenbogens suchen. Sie verdeutlicht auf liebevolle Art die Wichtigkeit von Familie und Freundschaft im Leben. Sie ist für Kinder ab drei Jahren konzipiert und mit farbigen Zeichnungen von Cristian Mulcuta illustriert. Der Erlös des Verkaufs geht an die YANA-Krebshilfe.

Der erfolgreiche Personal-Trainer Benny Braun hofft, mit dem Buch Eltern und Kindern in der schwierigen Krankheitsphase weiterhelfen und Trost spenden zu können.

Logo