Jochem Buschmeyer – einmal 9 an einen jungen Geschäftsführer

Einmal 9 Fragen an den jungen Regionalgeschäftsführer der Barmer.

Jochem Buschmeyer – einmal 9 an einen jungen Geschäftsführer

Jochem Buschmeyer ist schon mit 29 Jahren Regionalgeschäftsführer der Barmer in Augsburg. Doch wie kam er dazu? Wie fühlt sich das an? Nutzt er die Barmer-Angebote auch selbst? Und was würde er am Gesundheitswesen ändern? Wir haben nachgefragt.

1. Was gibst Du jungen Führungskräften mit?

Ich glaube nicht, dass ich mit 29 Jahren anderen, jungen Führungskräften Ratschläge erteilen sollte. Ich kann aber davon sprechen, was mir wichtig ist. Ich möchte dort arbeiten, wo ich meine eigene Persönlichkeit nicht verbiegen muss und die Tätigkeiten und Herausforderungen mit meinen Lebensprinzipien in Einklang bringen kann. Denn letztlich ist man nur da wirklich gut, wo man auch authentisch ist. Und das kann ich bei Barmer tun.

2. Warum hast Du Dich entschieden bei einer Krankenkasse zu arbeiten?

Sport und eigene Fitness waren und sind bis heute sehr wichtig für mich. Ich habe Wirtschaftspsychologie studiert und mich auf das Gesundheitswesen und Krankenversicherungen fokussiert. Seit 2017 darf ich mich bei Barmer einbringen.

3. Du bist ein relativ junger Regionalgeschäftsführer. Hast Du jetzt schon dein Ziel in der Karriereleiter erreicht?

Ich fühle mich hier sehr wohl als Regionalgeschäftsführer der Barmer in Augsburg. Die wunderschöne, geschichtsträchtige Fuggerstadt trägt auch dazu bei. Aber Ziele weisen immer in die Zukunft, und welche neuen beruflichen Herausforderungen die Zeit noch mit sich bringt, wird sich erst zeigen.

4. Mit welchem Vorurteil musst du am meisten kämpfen?

Vorurteile sollte man nicht „bekämpfen“, sondern durch Kommunikation und verantwortungsbewusstes Handeln je nach Möglichkeit ausräumen. Oft bekomme ich zu hören Krankenversicherungen seien zu bürokratisch, zu unbeweglich, nicht auf der Höhe der Zeit. Ich erzähle den Skeptikern dann von unseren Barmer-Apps, von den Vorteilen unseres Gesundheitsmanagements für die Versicherten und zeige ihnen unsere modernen, individuell am Versicherten ausgerichteten Problemlösungen. Das löst dann oft Verwunderung aus.

5. Wofür bist Du dankbar?

Ich selbst bin dankbar dafür, dass ich noch gesund bin. Wenn ich dankbar bin, fühle ich mich besser und habe das Gefühl, dass es es sich auch positiv auf andere auswirkt.

6. Was tust Du für deine Gesundheit?

In jungen Jahren hat man sie im Überfluss. Erst wenn sie fehlt, wird man sich Ihrer bewusst. Ich liebe den Sport und die Bewegung. Damit ich das möglichst lange genießen kann, achte ich auf eine gute Ernährung und damit auch auf mein Gewicht.

7. Du hast einen Wunsch frei und darfst etwas am Gesundheitswesen ändern? Was wäre es?

Unser Gesundheitswesen ist im internationalen Vergleich sehr gut. Wenn es gelänge, diesem komplexen, sehr verschachtelten Gebilde auf einigen Ebenen auch mehr Effizienz zu geben, wäre es nahezu perfekt. Ein Beispiel: Bisher arbeiten niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser weitgehend unabhängig voneinander, jeder in seinem Sektor. Viele Patientenuntersuchungen werden so, aus verschiedenen Gründen, doppelt gemacht, die Patienten doppelt belastet und die Kosten unnötig erhöht. An dieser Schnittstelle Arztpraxis/Krankenhaus setzt mein Wunsch an. Mediziner sollten da, wo es geht, sektorübergreifend enger zusammenarbeiten. Zum gesundheitlichen Wohl des Patienten und zum Vorteil der immer zu knappen finanziellen Ressourcen.

8. Worüber sollte man keine Witze machen?

Über Pleiten, Pech und Pannen der anderen. Nicht immer, aber manchmal sind sie nur der sichtbare Teil verborgener, unverschuldeter Lebensschicksale.

9. Hand aufs Herz, nutzt Du auch einige Barmer-Apps selbst?

Ja, vor allem die BARMER-App finde ich sehr praktisch. Mit unseren Apps und Skills habe ich meine Krankenkasse immer mit dabei. Ob als direkter Draht zum Teledoktor, Motivationshilfe für mehr Bewegung, Arzt- und Krankenhaussuche oder das Wichtigste auf einem Blick. Ich greife, wann und wo ich will, ob daheim oder unterwegs, unkompliziert mit Smartphone oder Tablet auf unseren Service zu.

Hast Du noch Fragen rund um das Thema Krankenversicherung?

Dann melde Dich direkt bei Jochem unter:
jochem.buschmeyer@barmer.de

Hier findest Du weitere Kontaktdaten und Serviceangebote

Logo