Spontaner Gig: Kraftklub in Augsburg

Ihr wollt einmal Stars hautnah erleben? Die deutsche Rap-Rock-Band macht das durch ihr ganz neues Mini-Tournee Format möglich. Gestern Abend gaben sie im Rahmen dessen ein Konzert am Augsburger Hauptbahnhof.

Spontaner Gig: Kraftklub in Augsburg

Noch vor wenigen Wochen stand Kraftklub bei dem Superbloom in München und dem Lollapalooza in Berlin vor tausenden jubelnden Zuschauern. Auch ein Blick auf ihre Homepage verrät, dass im November einige tolle Konzerte unter anderem in Kiel, Hamburg und Wien anstehen, bei denen die Jungs wieder große Hallen füllen werden. Doch für die Zeit dazwischen haben sich die Musiker etwas ganz Besonderes für ihre Fans überlegt: Mit dem Zug touren sie durch Deutschland und geben spontane, kostenlose Konzerte, deren Standorte immer erst kurz vorher als Überraschung auf Social Media veröffentlicht werden.

Das große Comeback

Mit ihrem neuen Album „Kargo“ feierte Kraftklub, die Band mit dem K ihr Comeback oder sollten wir lieber sagen ihr „Komeback“? Ganze fünf Jahre haben sie sich dafür Zeit gelassen, doch das Warten hat sich gelohnt. Das neue Album ist ein großer Erfolg und die Fans sind begeistert. Es klingt wie Kraftklub, sieht aus wie Kraftklub, aber dennoch ist irgendwie alles neu. Man könnte meinen, die fünfköpfige Band sei – vielleicht auch angesichts des derzeitig angespannten und unsicheren Weltgeschehens – erwachsen geworden. Ihre Texte, geschrieben von Felix Kummer, sind sensibler, ernster und auch selbstkritischer. Die Musik dazu bleibt jedoch eine Fortschreitung alter Stärken: Rap mit Indie-Rock-Gitarren, dazu einprägsame Refrains, die einen Ohrwurm garantieren. Trotz der neuen Grundstimmung hat die Band den bekannten Hang zur Selbstironie keinesfalls verloren. Mit den Worten „Ich kann nicht singen und spiele kein Instrument‘“ startet Frontmann Felix Kummer humorvoll in das neue Album. Auch danach geht es mit dem altbekannten und treffsicheren Erfolgskonzept der Band weiter: Es folgen ein paar Liebes(kummer)lieder, zahlreiche Songs mit politischer Message, sowie Features mit angesagten Musikern. Im Album „Kargo“ sind unter anderem Tokyo Hotel, Mia Morgen und Blond mit am Start.

Fans aufgepasst!

In ihren neuen Songs rückt auch die eigene Bescheidenheit der Bandmitglieder in den Vordergrund. Diese Bodenständigkeit zeigt sich nicht nur in den Lyrics ihrer Songs, sondern auch in ihrem neuen Tour-Format. Im Moment reist die Chemnitzer Band mit dem Zug durch Deutschland. Ihr nächstes Ziel? Das entscheiden die Fans. Eine große Bühne? Brauchen sie nicht. Zur Not tut es auch eine Parkbank oder der Gitarrenkoffer. Gestern Abend machten sie spontan einen kleinen Gig am Gleis 1 des Augsburger Hauptbahnhofs. Bühne oder Verstärker brauchten sie nicht, um eine gigantische Stimmung zu erzeugen. Eine Bank wurde kurzerhand zur Mini-Stage umfunktioniert und innerhalb kürzester Zeit strömten zahlreiche Fans zu dem Gleis, wo sie zu den bekannten Liedern ihrer Idole sangen und tanzten.

Ende der Mini-Tournee

Die einzelnen Stationen ihrer Tour stehen zwar nicht fest, doch ist bekannt, dass diese am Donnerstag in Köln mit einer Abschluss-Show enden wird. So lange heißt es an alle Fans: aufgepasst! Vielleicht ergibt sich für euch ja noch die Möglichkeit die Band mit dem K auf einem ihrer spontanen Konzerte zu erwischen.

Weitere Konzerte

Ihr seid traurig, weil ihr das Konzert in Augsburg verpasst habt? Keine Sorge! Die Jungs haben bereits angekündigt, dass das nicht die letzte Tour dieser Art gewesen sei. Außerdem haben sie in nächster Zeit zahlreiche weitere tolle Konzerte, beispielsweise am 25. November in Stuttgart, sowie am 28. und 29. November in Köln, bei denen sie bereit sind, wieder große Bühnen zu rocken.

Logo