Tests werden kostenpflichtig: So wird das Ganze in Augsburg umgesetzt

Ab Montag, den 11. Oktober, werden Corona-Tests kostenpflichtig. Doch einige Personengruppen sind davon ausgenommen. Wir haben zusammengefasst, was sich hinsichtlich der Corona-Tests ändert.

Tests werden kostenpflichtig: So wird das Ganze in Augsburg umgesetzt

Das Corona-Tests nicht langfristig kostenfrei bleiben werden, wird seitens der Bayerischen Staatsregierung schon lange angekündigt. Am Montag, den 11. Oktober, ist es so weit. Die Zeit der kostenlosen Bürgertestungen ist vorbei. Was das genau für uns AugsburgerInnen bedeutet, klären wir jetzt.

Warum werden Tests kostenpflichtig?

Die Bayerische Regierung hält es nicht länger gerechtfertigt, das kostenfreie Testangebot auf Kosten der Allgemeinheit aufrecht zu erhalten. Jede/r BürgerIn habe ein Impfangebot erhalten. Die Ankündigung, die bereits im August kam, sollte mitunter dazu beitragen, die Impfquoten noch etwas zu erhöhen. Aktuell sind 60,9 Prozent der AugsburgerInnen vollständig geimpft (Stand 30.09.2021).

Ab dem 11. Oktober muss also ein Teil der AugsburgerInnen einen kostenpflichtigen Test machen. Immer dann, wenn sie ins Kino gehen, im Restaurant essen oder ein Schwimmbad besuchen wollen.

Weiterhin kostenlose Tests an der Augsburger Messe

Für definierte Personengruppen bleiben Antigenschnell- und PCR-Tests kostenfrei. Wenn ihr zu einer der Gruppen gehört, müsst ihr für den Test ins Testzentrum an der Messe Augsburg kommen.

Für diese Personen bleibt der Covid-Test kostenfrei

  • Kinder unter 12 Jahren.

  • bis 30. November: Jugendliche unter 18 und Studierende mit Nachweis.

  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen Corona geimpft werden können.

  • Personen, die in den letzten drei Monaten aufgrund einer Krankheit nicht geimpft werden konnten.

  • Wenn ihr einen Warnhinweis von der Corona-Warn-App oder dem Gesundheitsamt bekommen habt.

  • Beschäftigte in Pflegeheimen.

  • BesucherInnen von Pflegeheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

  • Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen Covid-19 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten teilgenommen haben.

Für alle Gründe braucht ihr einen Nachweis, den ihr im Impfzentrum vorzeigen müsst.

Wo werden kostenpflichtige Tests in Augsburg angeboten?

Es wird weiterhin Schnelltestzentren geben, die ab dem 11. Oktober gegen Gebühr testen. Das schließt beispielsweise auch die Testzentren in der Maximilianstraße und in Haunstetten mit ein. Auch ist zu erwarten, dass einige Apotheken weithin Tests durchführen.

Adressen: Maximilianstraße 59, 85150 Augsburg / Unterer Talweg 100, 86179 Augsburg

Wie viel kostet ein Corona Test?

Die Stadt Augsburg kündigt für einen Antigenschnelltest in einem der beiden Schnelltestzentren der Bäuerle Ambulanz in der Maximilianstraße oder in Haunstetten eine Gebühr von 15 Euro an.

Logo