Der König von Augsburg als Puppe: Ab sofort im Liliom zu bewundern

Der König von Augsburg ist DIE Augsburger Persönlichkeit, die jeder kennt. Jetzt gibt es ihn als Puppenfigur. Seit 13. Oktober steht sie im Kino Liliom.

Der König von Augsburg als Puppe: Ab sofort im Liliom zu bewundern

In langem Gewand, mit seinen weißen Haaren und dem Rauschebart steht er da und lächelt. So ist der ältere Mann oft auf seinem Stammplatz vor dem Rathaus anzutreffen. Es ist ein geheimnisumwobener Mann, um den sich teils wilde Spekulationen ranken.

König von Augsburg im Kino

Wer ist der alte Mann? Ist er verrückt? Hat er ein zuhause oder lebt er auf der Straße? Hat der König auch einen Job? Ein bisschen Licht in das Mysterium des Königs von Augsburg hat ein Dokumentarfilm über ihn gebracht, der im März 2019 herauskam. Der Augsburger Filmemacher Erik Hartmann hatte den König einige Tage lang begleitet und den Mann hinter der Figur des Königs kennengelernt. Schnell wird klar: Der König ist ein Überlebenskünstler, der nach seiner ganz eigenen Lebensphilosophie lebt. Bis heute haben über 2.000 Menschen den Film über die Augsburger Kultfigur im Kino Liliom gesehen.

Der König in Miniaturform im Liliom

Die Puppenfigur des Königs, die außerdem eine Marionette ist, hat die Augsburger Künstlerin Philomena Kienle schon für den Film gebastelt. Erik Hartmann brauchte den Miniaturkönig für eine kleine Stopmotion-Sequenz. Kein Wunder also, dass die Marionette jetzt im Liliom steht, wo doch Film und Puppe so eng miteinander verbunden sind.

Die Puppe findet ihr in einer kleinen Vitrine, die mit dem Rathaus und dem Perlachturm aus Papier ausgestattet ist. Am 13. Oktober wurde die Vitrine feierlich im Foyer des Kinos platziert und kann dort ab sofort bestaunt werden.

Der Film „DER KÖNIG VON AUGSBURG“ läuft im Augsburger Kino Liliom regelmäßig. Die nächsten Spielzeiten sind:

  • Samstag, den 17. Oktober um 13.00 & 17.50 Uhr

  • Montag, den 19. Oktober um 14.00 Uhr

  • Dienstag, den 20. Oktober um 14.00 Uhr

Logo