10 Probleme, die jeder kleine Mensch kennt

Kleine Menschen haben es im Alltag nicht immer leicht. Wir haben hier 10 Dinge, die jeder kleine Mensch nachempfinden kann.

10 Probleme, die jeder kleine Mensch kennt

Die kleinen Dinge im Leben sind doch bekanntlich die Schönsten. Doch wenn es um die Körpergröße geht, ist klein sein nicht immer so toll. Wir haben hier 10 Dinge für euch, die sicherlich jeder kleine Mensch kennt.

1. Dürfte ich bitte mal den Perso sehen?

Es gibt nichts Nervigeres, als bei einem Bier oder einer Flasche Wein an der Ladenkasse nach dem Perso gefragt zu werden. Natürlich machen die Kassierer auch nur ihren Job, aber sehe ich wirklich aus wie 15?

2. Barhocker werden zum Kletterabenteuer

Wer hat sich diese unnötig hohen Stühle ausgedacht, ein normaler Stuhl hätte doch gereicht! Es ist echt peinlich, wenn sich all deine Freunde ganz normal draufsetzen können und du da erst mal ungeschickt hochkrakeln musst, wie ein kleines Kind. Ein weiteres Problem an diesen und auch manchmal an anderen Stühlen: die Füße baumeln ganz blöd herunter. Die Seele baumeln lassen, das ist cool und macht Spaß, aber Füße baumeln lassen ist wiederum nicht cool.

3. Shoppen ist eine Nervenchallenge

Hosen sind zu lang, Maxikleider sehen aus wie Müllsäcke und Minikleider sind gar nicht so mini. Ja, als kleiner Mensch, kann es ganz schön nervenaufreibend werden, wenn man passende Klamotten finden will. Du findest den neuen Trend von Maxikleidern süß und würdest sie auch so gerne tragen? Tja, Pech gehabt, denn du gehst leider darin verloren. Immerhin sind hochgekrempelte Jeans in Mode, denn darin bist du Profi.

4. Konzerte und Kinos werden eher gehört als gesehen

In großen Massen geht man schnell mal verloren. Blöd dabei ist, dass die Leute in den großen Massen meistens auch alle ein paar Köpfe größer sind, sodass man nicht sieht, was drum rum passiert. Wenn man bei Konzerten nicht gerade in der ersten Reihe steht oder große Freunde dabei hat, die einen auf die Schultern lassen, dann kann es schon schwer werden, etwas von dem Bühnenspektakel mitzubekommen. Da bleibt nichts anderes übrig, als sich vorzustellen, was gerade passiert. Auch im Kino kann die kleine Größe ein Hindernis werden, wenn sich der größte Mensch der Stadt ausgerechnet heute entscheidet, in den selben Film zu gehen und dann auch noch direkt den Platz vor dir bekommt. Herrlich!

5. Die Armablage

Besonders witzige Menschen denken immer noch, es wäre cool den Arm auf unsere Köpfe abzulegen. Nur, weil ich nicht 1,70m groß bin, heißt es nicht, dass ich als Armablage ausgenutzt werden darf. Wie würdet ihr es denn finden, wenn euch jemand ständig den Arm auf den Kopf drückt?

6. Wer hat denn das Mehl schon wieder oben ins Regal gestellt?

Backen, Kochen oder einkaufen gehen wird als kleiner Mensch ganz schön zur Challenge, wenn man an die oberen Regale ran muss. Wenn die großen Mitbewohner mal wieder nicht an dich gedacht haben und das Mehl wieder ganz oben und hinten auf dem Regal steht oder der Lieblingskaffee im Einkaufsladen ganz oben auf dem Regal ist, dann müssen Lösungen her! Selbst wenn dann die Arbeitsplatte oder das Ladenregal als Kletterwand herhalten müssen.

Eine gute Sache hat das Kleinsein beim Einkaufen aber: Die günstigsten Produkte sind immer ganz unten in den Regalen, da muss man sich nicht so tief bücken.

7. Nichtschwimmerbecken sind eher kleine Ozeane

Cool, wenn all deine Freunde ganz normal im Becken stehen und entspannen können und du gerade so mit der Nasenspitze über der Wasseroberfläche stehst - auf Zehenspitzen. Außerdem kann es auf Dauer echt anstrengend werden, wenn alle ganz normal stehen können und du dich mit wilden Bewegungen immer über Wasser halten musst.

8. Bus und Bahnfahren ist ein wahres Geruchserlebnis

Es ist heiß, es ist voll und du bist mitten in der Bahn zwischen all den schwitzenden Menschen. Das wäre ja eigentlich nicht so schlimm, jeder schwitzt ja im Sommer, wenn da nicht das kleine Größenproblem wäre. Deine Nase befindet sich nämlich immer auf Höhe von verschwitzten Achseln und das kann bei warmen Wetter ganz schöne Geruchsexplosionen auslösen.

9. Ach Gott ist die niedlich!

Ab einem gewissen Alter will man einfach nicht mehr niedlich sein. Man will ernst genommen werden und seriös rüberkommen. Doch die Mischung aus kleiner Größe und Babyface kann einem da einen ganz schönen Strich durch die Rechnung machen. Oft wird man unterschätzt und Sätze wie „jetzt hilf doch mal der süßen kleinen Maus“ sind Standard.

10. Bei Spiegeln auf öffentlichen Toiletten reicht es gerade mal so für die Augen

Sitzen die Haare noch? Jap, keine Ahnung, denn ich kann mich im Spiegel nicht sehen. Oft merkt man, dass die meisten Menschen einfach größer sind, denn wenn sie einen Spiegel montieren, denken sie gar nicht daran, dass manche Menschen da gar nicht reinschauen können.

Logo