Ausflugstipps Kempten – 8 Hallo-Tipps

Egal ob römische Geschichte, beeindruckende Monumente oder feiern im Szeneclub Parktheater – Kempten hat einiges zu bieten.

Ausflugstipps Kempten – 8 Hallo-Tipps

Die Temperaturen steigen und somit auch die Lust seinen Reiserucksack zu packen und etwas zu unternehmen. Jedoch muss es nicht immer ein Wochenendtrip nach Paris oder Kopenhagen sein. Das bayerische Umland hat auch so einige schöne Orte zu bieten. Im schönen Allgäu gelegen zieht die Kemptener Innenstadt täglich hunderte Touristen in ihren Bann. Neben historischen Monumenten ist Kempten auch als pulsierende Einkaufsmetropole mit Konzerten, Veranstaltungen und kulinarischen Erlebnissen bekannt.

1. Must See: St. Lorenz-Basilika

Die St. Lorenz-Basilika im Herzen der Stadt ist auf jeden Fall ein Must See eines jeden Stadtrundgangs durch Kempten. Die Basilika ist der erste große Kirchenbau in Süddeutschland nach dem Dreißigjährigen Krieg. Die mächtige Doppelturmfassade, die Kuppel über dem Chorraum und das geschnitzte Chorgestühl sind absolute Hingucker.

2. Barocke Zeitreise in der Residenz

Direkt hinter der St. Lorenz-Basilika findest Du die Residenz Kempten mit angrenzendem Hofgarten. In der barocken Residenz empfiehlt sich ein Rundgang durch die Prunkräume und den prächtigen Thronsaal. Der angrenzende Hofgarten ist vor allem in den warmen Sommermonaten ein Place to be. Exotische Pflanzen, bunte Blumen und eine Orangerie sind auf jeden Fall bewundernswert.

3. Archäologischer Park Cambodunum

Nur circa 15 Minuten von der Altstadt entfernt liegt der Archäologische Park Cambodunum. Cambodunum ist übrigens der ursprüngliche Name von Kempten, der einstigen römischen Provinzstadt. Der Park nimmt Dich mit auf eine Entdeckungsreise in die älteste schriftlich erwähnte Stadt Deutschlands. Der Park ist in verschiedene Abschnitte unterteilt. Vom Gallorömischen Tempelbezirk, über die kleinen Thermen des Statthalterpalasts bis hin zu antiken Bauteilen des Forums und der Marktbasilika. Die begleitende Ausstellung bietet einen spannenden Einblick in den Alltag der Römer vor über zwei Jahrtausenden.

4. Open-Air-Kino im Amphitheater

Die Burghalde ist auf einer Anhöhe mitten in der Kemptener Altstadt angesiedelt. Auf der Anhöhe kannst Du die Burghalde und das Allgäuer Burgenmuseum besichtigen. Das Burgenmuseum zeigt die Geschichte und Entwicklung der Burgenwelt der Gegend. Neben der Burghalde findest Du auch ein Amphitheater, welches sich in den Sommermonaten Juli und August zu einer Freilichtbühne verwandelt. Von der Burghalde hast D außerdem einen fantastischen Ausblick auf die im Süden liegenden Alpen, die Residenz und die Basilika St. Lorenz.

5. Schlendern über den Kemptener Wochenmarkt

Jeden Mittwoch und Samstag verwandelt sich der Hildegardplatz in der Sommersaion (1. April - 15. November) oder in den Wintermonaten die Markthalle am Königsplatz (14. Novemebr – 31. März) zu einem kulinarischen Spektakel. Die Kemptener Händler bieten neben lokalem Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch auch die bekannten Allgäuer Spezialitäten an. Die leckeren Allgäuer Kässpatzen sind mein persönliches Highlight.

6. Exotisches Eis schlecken im Eiscafé Venezia

Wer bei den steigenden Temperaturen Lust auf ein leckeres und exotisches Eis hat, der sollte definitiv beim Eiscafé Venezia in der Kemptener Altstadt vorbeischauen. Hier gibt es neben klassischen Sorten, auch exotische Varianten wie beispielsweise „Gewürze des Orients“. Auf jeden Fall mal ausprobieren!

7. Künstlerhaus Café, Bar & Bühne

Der absolute Hot Spot, wenn es um einen entspannten Kaffee, einen spritzigen Drink oder um coole Events geht, ist das alternative Künstlerhaus. In uriger Wohnzimmer-Stimmung lädt das Künstlercafé zum entspannten Abend mit Freunden ein. Die Location in der Altstadt bietet außerdem ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm an. Von Poetry Slam über Konzerte bis hin zu Quiz Nights findest du vieles, was das Kulturherz begehrt.

8. Feiern im Szeneclub Parktheater

Fragst Du einen Kemptener Studenten, was er am Samstagabend vorhat, kommt höchst wahrscheinlich die Antwort: „Ich gehe in den Park“. Die Kemptener sind jedoch nicht überdurchschnittlich naturverbunden, sondern nennen gerne ihren Szeneclub Parktheater kurz Park. Im Parktheater gibt es einen Mainfloor mit aktuellen Hits und je nach Motto auch Musik der 90er, 2000er oder verschiedener DJ Acts. Auf dem zweiten Floor kannst Du Dich auf Elektro, Reggae oder Hip-Hop freuen.

Logo