Bildergalerie: So war die Kanuslalom-WM am Eiskanal in Augsburg

Zum 50. Jubiläum der Olympischen Sommerspiele kommt die Kanuslalom-Weltmeisterschaft zurück zum Augsburger Eiskanal. Wir haben für euch die Stimmung vor Ort mit Bildern eingefangen.

Bildergalerie: So war die Kanuslalom-WM am Eiskanal in Augsburg

Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 schlug die Geburtsstunde des Augsburger Eiskanals als weltweit erste künstliche Wildwasser- und zukünftig internationale Wettkampfstrecke. 50 Jahre später, passend zum Jubiläum, ist die Fuggerstadt wieder Schauplatz der Kanuslalom-Weltmeisterschaft. Wir waren vor Ort, um den noch spürbaren olympischen Geist von damals in Bildern einzufangen.

Gutes Wetter, gute Laune

Mit der exklusiven Kanuslalom-WM-Straßenbahn an der Haltestelle „Am Eiskanal“ angekommen, strahlten die Gesichter nur so. Die Menschen, die zur Wettkampfstrecke marschierten, konnten unterschiedlicher nicht sein: Von Jung bis Alt war alles mit dabei. Manche kamen aus anderen Ländern und sind extra nach Augsburg gereist, um ihre Favorit:innen anzufeuern. Empfangen wurden die Gäste von spannenden Ständen, unter anderem von der Bundeswehr und vom FC Augsburg (FCA). Dort gab es Flyer, Gadgets und jede Menge Gewinnspiele.

An der Wettkampfstrecke erwartete die Gäste ein Blick über das ganze Gelände. Auf dem Bild ist zu erkennen, wie eine der Kandidatinnen im Kajak-Einer die Hindernisse im Eiskanal überwindet, um so schnell wie möglich ins Ziel zu kommen.

Ganz hinten ist der Startpunkt.

Vorne beim Eingang ist das Ziel.

Die Wettkampfstrecke des Eiskanals ist insgesamt 280 Meter lang. Es treten rund 300 Sportler:innen aus 51 Nationen in sechs Kategorien und zehn Medaillen-Entscheidungen gegeneinander an. Wie sieht es bei euch aus? Wen wollt ihr gewinnen sehen?

Den ersten Vorlauf machten die Damen im Kajak-Einer.

Direkt neben der Wettkampfstecke wird fleißig geübt.

Weitere Stände, unter anderem von den Stadtwerken Augsburg (swa) und den Lechwerken (LEW), gab es weiter hinten auf dem Gelände des Olympiaparks. Dort konnten sich die Gäste entspannen und eine kleine Stärkung für Zwischendurch holen.

Nach einer kurzen Unterbrechung ging es weiter mit dem ersten Vorlauf der Herren im Kajak-Einer. Die zweiten Vorläufe fanden am Donnerstagnachmittag, ab 14 Uhr, statt. Später folgte außerdem eine Siegerehrung auf dem Rathausplatz.

Wer nun interessiert ist und die Kanuslalom-WM live vor Ort mitverfolgen will, sollte schnell sein. Für Samstag, den 30. Juli, und für Sonntag, den 31. Juli, das Halbfinale und Finale, sind bereits alle Tickets ausverkauft. Ihr habt allerdings noch die Möglichkeit, ein Ticket für Freitag, den 29. Juli, oder ein Wochenendticket zu holen. Weitere Informationen gibt es auf der Website der „2022 ICF Canoe Slalom World Championships“.

Logo