Freiwillige für Kältebuseinsatz: In Augsburg soll niemand erfrieren

Wer hilft ehrenamtlich mit, obdachlose Menschen in kalten Nächten mit dem Nötigsten zu versorgen? Das fragte der SKM Augsburg und bekam eine überwältigende Resonanz.

Freiwillige für Kältebuseinsatz: In Augsburg soll niemand erfrieren

Am 19. November ging ein Post vonseiten des katholischen Verbands für soziale Dienste e.V. (SKM) über Facebook mit der Überschrift: „Freiwillige für Kältebuseinsatz gesucht“ online. Innerhalb kürzester Zeit meldeten sich zahlreiche Augsburgerinnen und Augsburger auf die Nachricht. Die Bereitschaft der Augsburger, in der Obdachlosen-Hilfe tätig zu werden, ist offensichtlich riesig. Der tägliche Einsatz des Kältebusses scheint damit schon jetzt gesichert.

Der Kältebus des SKM Augsburg

Der Kältebus ist ein Projekt des SKM Augsburg, das mithilfe von Spendengeldern und mit der Unterstützung des Fördervereins „Wärmestube“ 2014 ins Leben gerufen wurde. Der Kältebus fährt zur Winterzeit alle Plätze im Augsburger Stadtgebiet an, an denen sich obdachlose, von Obdachlosigkeit bedrohte und/oder drogenabhängige Menschen aufhalten.

Tee, Zelte und Schlafsäcke verteilen die Helferinnen und Helfer.

Die zum Teil hauptamtlichen, zum Teil ehrenamtlichen Helfer verteilen Tee, Schlafsäcke und Zelte, um zu verhindern, dass Menschen erfrieren. Die restliche Zeit des Jahres ist der Kältebus als „Streetwork SANI-Mobil“ unterwegs. Das mobile Büro versorgt bedürftige Menschen fünf Tage die Woche mit dem Nötigsten und vermittelt weitere Hilfsangebote.

Corona ist eine besondere Herausforderung

Hintergrund für das Gesuch des SKM auf Facebook ist die Corona-Pandemie. Viele der SKM-Helfer gehören zur Risikogruppe und sind daher nicht für den Kältebus im Einsatz. Über das Gesuch hofft der SKM junge Menschen zu erreichen, die nicht zur Risikogruppe gehören. Gemeinsam mit ihrer Unterstützung wollen sie – genau wie letztes Jahr – jede Nacht im Einsatz sein. Sobald die Temperaturen nachts unter minus 5 Grad sinken, rückt der Kältebus aus. In Zweierteams fahren sie ab 20 Uhr Orte wie den Oberhauser Bahnhof und den Königsplatz an, um die Menschen dort mit dem Wichtigsten zu versorgen: Wärme.

Weitere Angebote des SKM im Winter

Neben dem Kältebus hat der SKM im Innenhof der Klinkertorstraße 12 ein 150 Quadratmeter großes Zelt mit 15 Biertischgarnituren aufgestellt. Im Zelt können bis zu 30 Besucher:innen der Wärmestube gleichzeitig essen und sich aufwärmen. Und das unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Das Zelt ist, bis auf sonntags, an jedem Tag der Woche geöffnet. An Sonntagen gibt es eine Essensausgabe mit warmen Speisen und heißen Getränken.

Logo