Einmal 9 mit einem Busfahrer

Für unsere Interview-Reihe über Berufe sind wir heute eine Runde Bus gefahren.

Einmal 9 mit einem Busfahrer

Busfahrer sind oftmals ein ganz spezielles Volk, da gibt es die super Gesprächigen, die, deren Blicke töten könnten, und die, die einfach nur nett sind. Wir haben einen der Augsburger Mannis spontan interviewed während einer Fahrt im Stadtbus 22.

Nach einem Sprint zum Bus, muss ich die erste Frage schon nicht mehr stellen. Der Bus wartet und lässt mich auch noch einsteigen. Aber wartet er auf jeden, der zu spät dran ist?

Ja auf jeden Fall, schon allein deshalb, weil ich den ganzen Tag über sonst ein schlechtes Gewissen habe jemand anderem den Tag versaut zu haben. Und auf die paar Sekunden, die ich dadurch spare kommt`s auch nicht an.

Was gefällt dir so am Busfahren?

Der Kontakt mit so unterschiedlichen Menschen gefällt mir am besten an meinem Job. Und durch die Stadt zu cruisen macht einfach Spaß. Das wichtigste im Leben ist es einen Job zu machen, der einem gefällt und bei dem man sich nicht jeden Tag wünscht nicht aufstehen zu müssen, ich kann froh sein, dass ich so einen gefunden habe, nicht jeder hat das.

Gibt`s eine verhasste Strecke für Augsburger Busfahrer?

Die 33 und 36 sind nicht sehr beliebt. Ich und einige andere versuchen immer uns um diese Strecke zu drücken, da fährt man nämlich einfach nur im Kreis.

Das Zuwinken unter Busfahrern, ein Muss oder ernstgemeinte Begrüßung?

Also, es ist schon so, dass ich jedem zuwinke, aber wenn man`s mal nicht macht, nimmt das auch keiner übel. Es ist aber eine schöne Geste unter Kollegen.

Kennt ihr euch nur durch die Scheiben oder auch außerhalb des Nahverkehrs?

Ich kenne eigentlich kaum jemanden der Busfahrer persönlich, außer die die ich beim Schichtwechsel treffe. Aber ich winke auch den Fahrern zu, mit denen ich noch nie ein Wort gesprochen habe.

Jemand den du gar nicht leiden kannst steigt ein. Bremst du extra stark oder lässt ihn mehr bezahlen?

Nein, sowas mach ich nicht. Beim Bremsen leiden auch nette Leute und wenn jemand unhöflich ist, dann hat er schon mit sich selbst ein Problem, von dem lass ich mir nicht den Tag versauen.

Weißt du vorher ob Kontrollen im Bus anstehen? Schaust du selbst die Fahrkarten wirklich genau an?

Nein, ich weiß auch nie wann und auf welcher Strecke die Kontrolleure unterwegs sind. Also ist das auch für mich jeden Tag eine Überraschung. Ich selbst mache nur Sichtkontrolle, ansonsten wären ja die Kontrolleure überflüssig und es würde auch zu viel Zeit brauchen. Aber wenn ich weiß, dass mich jemand verarscht, schau ich nochmal.

Fährst du in deiner Freizeit auch Bus?

Eher selten, ich habe dann keine Lust mehr zu sitzen und rumzufahren. Ich laufe dann viel und kann alles zu Fuß erreichen.

Irgendwelche Lieblingsfahrgäste?

Es gib einen älteren Fahrgast, der mir immer irgendwelche versaute Sachen erzählt, der unterhält mich gut. Ansonsten freu ich mich über jeden, der freundlich Hallo sagt.

Logo