Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen – Anlaufstellen in Augsburg

Heute ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen: Zeit über dieses unglaublich wichtige Thema zu sprechen und die Anlaufstellen vorzustellen.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen – Anlaufstellen in Augsburg

Die Angst vor Gewalt ist alltägliche Realität.

Für viele Frauen ist die Angst vor Gewalt leider eine alltägliche Realität. Ob auf dem Weg zur Arbeit, zu Hause oder irgendwo dazwischen: es gibt subtilere Formen wie Demütigungen, Beleidigungen und Einschüchterungen aber auch sexualisierte Gewalt wie etwa Belästigungen, Übergriffe oder Vergewaltigungen. Mädchen und Frauen tragen eine schwere physische und emotionale Last.

Auch die Zahlen in Deutschland sind leider erschreckend. Über 114.000 Frauen erfuhren im vergangenen Jahr Gewalt in ihrer Partnerschaft: im Schnitt wurde im vergangenen Jahr an jedem einzelnen Tag ein versuchter Mord oder Totschlag an Frauen durch Partner verübt, 122 Frauen überlebten die Tat dabei nicht. Rund sieben sexualisierten Übergriffe werden zudem jeden einzelnen Tag von Frauen und Mädchen gemeldet.

Die Dunkelziffern sind mit großer Sicherheit um ein Vielfaches höher. Denn der Umgang mit dem Thema ist für Betroffene wahnsinnig schwer, die Ängste und Fragen sind groß: Wem kann ich mich anvertrauen? Glaubt man mir und nimmt man mich überhaupt ernst? Ist es wirklich so schlimm? Was wenn ich danach noch mehr bedroht werde? Die Überwindung, den ersten Schritt zu machen, ist dementsprechend groß.

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen

Du bist nicht allein. Du hast nicht verdient, was Dir da zustößt.

Wir wollen den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ nutzen, um auf dieses unglaublich wichtige Thema aufmerksam zu machen und allen Betroffenen zu sagen: Du bist nicht allein. Du hast nicht verdient, was Dir da zustößt. Und Du hast die Chance Dich aus Deiner Lage zu befreien. Es gibt Menschen, an die Du Dich wenden kannst, die Dich ernst nehmen und Dir zuhören, ganz gleich wie viele Zweifel Du daran hast – bundesweit und in Augsburg. Die meisten Anlaufstellen kannst Du komplett anonym, kostenlos und ohne irgendeine Verpflichtung zu weiteren Schritten kontaktieren.

1. „Das Hilfetelefon“ und die Augsburger TelefonSeelsorge

Unter hilfetelefon.de erhältst Du 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr kostenlos Hilfe von weiblichen Fachkräften. Du musst Deinen Namen nicht nennen und hast die Möglichkeit per Telefon, per Mail oder in einem Chat Kontakt aufzunehmen – denn manchmal ist es leichter über Erlebtes zu Schreiben als zu sprechen. Für Nicht-deutschsprachige steht in 17 Sprachen immer jemand zur Hilfe bereit. Deutschlandweit gilt hier die Rufnummer 0800 116 016.

Ebenso in Augsburg selbst gibt es Unterstützung. Gebührenfrei und rund um die Uhr erreichst Du hier jemanden unter den Rufnummern 0800 111 0111 und 0800 111 0222. Unter telefonseelsorge-augsburg.de hast Du erneut Zugriff auf einen Chat oder E-Mail-Kontakt, wenn Du Dich damit wohler fühlst.

2. Wildwasser Augsburg

Der Wildwasser Verein gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen bietet Hilfe auf unterschiedlichste Art an. So gibt es beispielsweise eine Einzelberatung für Mädchen ab 12 Jahren, die von sexueller Gewalt oder Vergewaltigung betroffen sind. Der Verein bietet auch Beratungen zum Thema „Anzeigen, ja oder nein?“ und eine Begleitung vor, bei und nach einer Anzeige und beim Verfahren und im Gericht selbst. Die Beratung ist anonym und kostenlos. Die Frauen von Wildwasser erreichst Du unter wildwasser-augsburg.de oder 0821 154444.

3. VIA – Wege aus der Gewalt

Bei VIA – Wege aus der Gewalt bekommst Du rund um die Uhr eine Beratung zu psychischer, körperlicher und sexualisierter Gewalt sowie Stalking. Zuerst telefonisch und nach einer Terminvereinbarung dann zeitnah auch persönlich. Die Beratung ist kostenlos und kann anonym erfolgen: 0821 6502670.

Ebenfalls gibt es hier Selbsthilfegruppen und Präventionskurse sowie Beratungsstellen für Angehörige und auch Fachkräfte und MitarbeiterInnen.

4. Das Augsburger Frauenhaus

Der AWO Kreisverband Augsburg Schwaben bietet Frauen und Kindern, die von häuslicher Gewalt oder seelischen, körperlichen beziehungsweise sexualisierte Übergriffe betroffen sind, Schutz und Zuflucht im Frauenhaus. Rund um die Uhr gibt es dort Hilfe, die Unterkunft in der Rosenaustraße 38, 86150 Augsburg ist telefonisch und anonym erreichbar unter 0821 2290099.

5. Ansprechpartnerinnen bei der Polizei

Bei der Polizei gibt es Beauftragte für Kriminalitätsopfer und Ansprechpartnerinnen, die Dich informieren und unterstützen. Sei es bei Gewalt im familiären Bereich, häuslicher Gewalt, Misshandlung oder Vernachlässigung von Kindern, sexueller Gewalt gegen Erwachsene, sexuellem Missbrauch von Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen, Stalking oder Nachstellung. Entweder direkt beim Polizeipräsidium Schwaben Nord in der Göggingerstraße 43, 86159 Augsburg oder unter 0821 323-1311.

6. Malteser Migranten Medizin

Bist Du ohne Krankenversicherung oder einen gültigen Aufenthaltsstatus, ist die Lage noch viel schwieriger. In der Malteser Migranten Medizin findest Du in diesem Fall Unterstützung. Hier gibt es einen Arzt, der die Erstuntersuchung und Notfallversorgung übernimmt – auch bei sexueller Gewalt oder Schwangerschaften. Viele können und wollen keine Praxis oder ein Krankenhaus aufsuchen, hier helfen die Malteser unter Wahrung der Anonymität. Durch die Vernetzung mit anderen Verbänden und Vereinen können sie auch bei allem Weiteren im Anschluss helfen.

In Augsburg lautet die Adresse Unter dem Bogen 2, 86150 Augsburg. Da die Arbeit durch das medizinische Personal ehrenamtlich erfolgt, sind die Öffnungszeiten stark eingeschränkt (Mittwoch 11 und 13 Uhr).

7. Nummer gegen Kummer und das Familientelefon

Es passiert schnell, dass Du bei Problemen mit den Eltern oder mit Freunden niemanden hast, dem Du Dich anvertrauen kannst. Bei den Mitarbeitern der Nummer gegen Kummer nimmt sich jemand Zeit und hört Dir zu – anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz aus: 0800 111 0333 (Montag bis Samstag 14–20 Uhr).

Auch für Eltern, die sich überlastet fühlen oder sich Sorgen um ihr Kind machen, wenn es in einer Krise steckt oder Opfer von Gewalt wird, gibt es einen Kontakt – anonym und kostenlos: 0800 111 0550 (Montag bis Freitag 09 – 11 Uhr | Dienstag und Donnerstag zusätzlich 17 – 19 Uhr). Für alle weiteren Fragen gibt es zudem das Familientelefon KAI vom Kinderschutzbund Augsburg: 0821 450 406 21 (Montag bis Freitag 10–12 Uhr).

Du hast es in der Hand und du bist nicht allein.

Der erste Schritt ist der schwierigste. Doch es gibt viele AnsprechpartnerInnen, die Dich zu nichts drängen und Dir bei einem ersten Gespräch weiterhelfen können. Du hast also nichts zu befürchten und wirst in jedem einzelnen Fall ernst genommen. Du hast es in der Hand, etwas zu ändern und bist nicht allein.

Logo