So sollen Geimpfte und Genesene in Augsburg ihren Status nachweisen

Vollständig gegen Corona Geimpfte und Genesene bekommen immer mehr Erleichterungen. So weit so gut, aber wie wird kontrolliert, wer bereits geimpft wurde oder Corona hatte? Wir haben das für euch recherchiert.

So sollen Geimpfte und Genesene in Augsburg ihren Status nachweisen

Seit dem 28. April sind von Corona Genesene und all diejenigen, die bereits ihre zweite Covid-Impfung hatten, negativ getesteten gleichgestellt. Sie können beispielswiese zum Friseur gehen, ohne einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen zu müssen. Ab heute, Donnerstag, den 6. Mai, gelten für die Gruppe der Geimpften und Genesenen auch die Kontaktbeschränkungen sowie die nächtliche Ausgangssperre nicht mehr.

Doch woher soll die Frau von Ordnungsamt, der man nachts auf der Straße begegnet, wissen, dass man zu den Genesenen gehört oder vollständig geimpft wurde? Indem ihr ein paar Dinge dabei habt:

So weist ihr nach, dass ihr geimpft seid

Fangen wir mit den Geimpften an. Da ist die Frage leicht beantwortet: Wer beweisen will, dass er vollständig geimpft ist, hat einfach immer seinen gelben Impfpass dabei. Darin wurde die Impfung vermerkt.

Achtung: Als vollständig geimpft gilt man erst 14 Tage nach der zweiten Impfung.

Falls ihr keinen Impfpass habt, wird euch bei der Impfung eine Ersatzbescheinigung augeestellt, die ihr vorweisen könnt.

Coming Soon: Digitaler Impfpass

Aktuell wird daran gearbeitet, möglichst schnell einen digitalen Impfpass einzuführen. Dieser soll den gelben Impfpass ablösen. Allerdings hat der „Chaos Computer Club“ (CCC) schon jetzt Sicherheitsbedenken angemeldet. Eines der Hauptprobleme sieht der CCC in der Übertragung der Impfungen aus dem Papier-Pass in die digitale Version. Der gelbe Pass sei sehr anfällig für Fälschungen. Daher bestehe die Gefahr, dass gefälschte Einträge einfach in den digitalen Impfpass übernommen werden.

So weist ihr nach, dass ihr genesen seid

Hier wird es ein bisschen komplizierter: Ihr müsst nachweisen, dass ihr Corona hattet. Im besten Fall habt ihr euer Dokument vom positiven PCR-Test noch. Dieser gilt als Nachweis für euren Status als Genesene. Allerdings darf der Test nicht länger als sechs Monate zurückliegen, gleichzeitig muss er mindestens 28 Tage her sein. Wenn eure Covid-Erkrankung also länger als ein halbes Jahr her ist, geltet ihr nicht mehr als Genesene.

Tipp: Wenn das er Fall ist, braucht ihr nur eine „Booster“-Impfung und ihr geltet als vollständig geimpft.

Wenn ihr das Ergebnis vom PCR-Test nicht mehr habt, könnt ihr euch vom Hausarzt, bei dem ihr den Test gemacht habt, eine Kopie anfordern. Wenn der PCR-Test vom Testzentrum gemacht wurde, könnt ihr dort eine „Genesen-Bescheinigung“ erfragen.

Nochmal im Überblick: Als Nachweis für eine Genesung gilt…

  • ein positiver PCR-Test (älter als 28 Tage, jünger als sechs Monate)

  • eine Kopie des positiven PCR-Tests

  • eine Genesenen-Bescheinigung

Alternativ könnt ihr auch die Anordnung des Gesundheitsamts für eure Isolation heraussuchen und das negative Testergebnis des am Anschluss an die Erkrankung durchgeführten Tests.

Eine endgültige Vorgabe seitens des Gesundheitsamtes, steht allerdings noch aus.

Logo