Was ihr über das Instagram-Projekt „Ich bin Sophie Scholl“ wissen solltet

Gemeinsam haben der Südwestrundfunk (SWR) und der Bayerische Rundfunk (BR) ein Instagram-Projekt namens „@ichbinsophiescholl“ gestartet. Worum es dabei geht und warum es so viel Anklang findet, fassen wir für euch zusammen.

Was ihr über das Instagram-Projekt „Ich bin Sophie Scholl“ wissen solltet

Diesen Sonntag, den 9. Mai, ist nicht nur Muttertag – dieser Tag wäre der 100. Geburtstag der Widerstandskämpferin Sophie Scholl gewesen. Sie war Teil der „Weißen Rose“, eine Gruppierung während dem Zweiten Weltkrieg, die sich gegen den Nationalsozialismus gerichtet hat. Sie verschickten Flugblätter, die dazu aufriefen, das NS-Regime zu stürzen. Doch bevor es dazu kam, wurden sie, ihr Bruder Hans und ein weiterer Studienkollege festgenommen und hingerichtet. Der SWR und BR wollen die Geschichte von Sophie Scholl nacherzählen und zwar mit einem eigens angelegten Kanal auf Instagram.

Die letzten zehn Monate ihres Lebens

Luna Wedler übernimmt die Rolle von Sophie Scholl und lässt die ZuschauerInnen in nachempfundener Echtzeit an den letzten zehn Monaten ihres Lebens teilhaben. Auf dem Kanal „@ichbinsophiescholl“ werden die Videos veröffentlicht, die aussehen, als wären sie in der Vergangenheit gedreht worden.

„Stell Dir vor, es ist 1942 auf Instagram…“ bildet den Anfang. Sophie Scholl fängt mit ihrem Studium in München an und lernt neue Freunde kennen. So kommt sie zur „Weißen Rose“. Von diesem Moment an berichtet sie ein ganzes Jahr lang über ihr Leben, bis hin zu ihrer Verhaftung – am 18. Februar 1943.

Eine Reise durch die Zeit

Gefilmt wird das Ganze von Luna Wedler, alias Sophie Scholl, selbst. Somit sollen wir emotionale und hautnahe Einblicke in ihr damaliges Leben bekommen: Wie es ist, im Krieg erwachsen zu werden, Angst um die große Liebe zu haben und vor allem wie die Zweifel am System wachsen. „Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft. Und dafür alles riskiert“, heißt es auf der Website des SWR.

Ihr könnt die Geschichte auf dem Kanal @ichbinsophiescholl nachverfolgen. Zum Start zeigt auch die Tagesschau sechs Tage lang kurze Ausschnitte auf ihrem Instagramkanal.

Logo