Abkühlung für Vierbeiner: Hier darf dein Hund plantschen

An den meisten Augsburger Badeseen sind Hunde im Wasser nicht erlaubt. Doch es gibt 5 schöne Orte, an denen ihr zusammen baden könnt.

Abkühlung für Vierbeiner: Hier darf dein Hund plantschen

Nicht nur wir wünschen uns an heißen Tagen eine Runde im See zu drehen. Viele unserer vierbeinigen Freunde hüpfen genauso gern ins kühle Nass.

Wir haben für euch fünf Orte zusammengesucht, an denen ihr euren Hund ins Wasser lassen könnt.

Afrasee 2 (Tostie-See)

Der Afrasee liegt unterhalb von Friedberg. Hier dürfen Hunde abseits der Liegeflächen ins Wasser.

Auensee

Der Auensee ist nach dem Kuhsee weiter stadtauswärts am Lech entlang der nächste See. Er ist naturbelassen und hauptsächlich von der FKK-Community genutzt. Hier sind Hunde nicht verboten. Achtet aber dennoch darauf, dass ein Drittel des Sees Naturschutzgebiet ist. An den verbleibenden zwei Drittel darf gebadet werden.

Bäche im Siebentischwald

Während dem Spaziergang durch den Siebentischwald bieten sich die vielen kleinen Bäche für eine kleine Abkühlung an. Hier können Hunde nach Herzenslust plantschen.

Wertach und Lech

An Lech und Wertach können Hunde überall ins Wasser. Von der Firnhaberau bis zum Hochablass entstehen - je nach Wasserstand - schöne Kiesbänke. An diesen Stellen ist der Lech eher flach und die Strömung weniger stark, sodass auch kleine Vierbeiner hier gefahrlos toben können.

Aber auch die Wertach ist von Oberhausen bis Inningen ein wunderbarer Hunde-Badeort.

Generell gilt Vorsicht: Bei beiden Flüssen ist mit starken Strömungen zu rechnen.

1x im Jahr Hundebadetag im Plärrer Freibad

Eine Besonderheit, die das Plärrerbad jährlich anbietet, ist das Hundeschwimmen im Freibad. An einem Wochenende dürfen in allen Becken Hunde schwimmen. Es gibt Vorführungen der Wasserrettungshunde, Vorträge und einen Wettbewerb.

Ob der Hundebadetag dieses Jahr wieder stattfindet, steht noch nicht fest.

Logo