5 Orte für Hunde in Augsburg

Welcher Hundebesitzer kennt es nicht? Manchmal da möchte man einfach nicht immer die gleiche Route nehmen und mal etwas Abwechslung in die Spaziergänge bringen. Hier haben wir 5 Orte für euch und euren Vierbeiner, die ihr in Augsburg besuchen könnt.

5 Orte für Hunde in Augsburg

Hundebesitzer haben es manchmal nicht leicht in Städten, vor allem dann nicht, wenn sie in einer kleineren Wohnung leben und sie dem Hund mehr Abwechslung und Aktivitäten bieten möchten. Es nie leicht Orte zu finden, in denen ihre besten Freunde unbeschwert herumtoben können, optimalerweise ohne Leine um ihre Artgenossen treffen zu können. Wir haben fünf Orte für euch, um ein bisschen Abwechslung in die alltägliche Spaziergangsroute zu bringen.

Unbeschwertes spazieren gehen im Siebentischwald

Wahrscheinlich kennt jeder Hundebesitzer den Wald, in dem keine Leinenpflicht gilt. Egal zu welcher Jahreszeit - hier kann man entspannt mehrere Stunden am Wasser, durch den Wald und über großflächige Wiesen gehen und den Hund stressfrei laufen lassen. Hervorzuheben ist auf jeden Fall auch noch das mitten im Siebentischwald gelegene Parkhäusl, in dem es sich vor allem bei Sonnenschein und einer Kleinigkeit zu essen oder zu trinken, vom Alltag sehr gut erholen lässt.

Gassi schwimmen im Plärrerbad

Das was nach einem Spielfilm klingt, wird einmal im Jahr Wirklichkeit. Im Plärrerbad in Augsburg trifft sich jung und alt und die Wasserratten unter den Vierbeinern können nach Lust und Laune ins Becken springen. Noch nichts davon gehört? Dann wird es höchste Zeit! Ihr Liebling kann sogar das Seepferdchen machen. Voraussetzung dafür ist, dass die Hunde vom Beckenrand ins Wasser springen und mindestens zehn Meter weit schwimmen. Hilfsmittel für die Besitzer sind Stöckchen, Bälle oder allerlei was die Hunde lieben. Artgerecht belohnt wurden die besten unter ihnen, aufgeteilt in drei Gewichtsklassen, dann durch Auszeichnungen wie Trophäen und Einkaufsgutschein. Man kann auf jeden Fall sagen, für die Vierbeiner, die das Wasser lieben, ist dieses Event ein echtes Highlight.

Hier findet ihr weitere Informationen

Wittelsbacher Park

Springbrunnen, viel Natur, Ententeich und ein Biergarten. Für Hunde und ihre Besitzer ein kleines Paradies um sich auszulasten, unter Artgenossen kommen und ein bisschen Natur zu genießen.

Eine kleine Oase mitten in der Stadt: Dompark

Wenn man gerade in der Innenstadt unterwegs ist und sich und dem Vierbeiner eine kleine Auszeit gönnen möchte, dann lohnt es sich auf jeden Fall in den Dompark zu laufen. Hier können die Hunde ohne Leine miteinander toben und man erlebt ein kleines bisschen Natur mitten in der Stadt. Man brauch aber keine Angst haben, dass der Hund auf die Straße läuft, denn der kleine Park ist ausreichend abgezäumt von Parkplatz und Straße. Schön anzusehen ist die Grünfläche auch noch: Statuen, Blumenbeete und Dom sind unmittelbarer Nähe.

Spazieren gehen direkt am Wasser: Der Lech

Direkt am Fluss spazieren zu gehen ist etwas Schönes. Vor allem dann, wenn der Liebling dann auch noch das Wasser liebt und ohne jede Hemmung ins kühle Nass springt. Optimal ist es auch, dass der Wasserspiegel meistens so niedrig ist, dass die Hunde, selbst wenn sie weiter rein gehen, immer noch stehen können und keine Gefahr besteht, dass sie von der Strömung erfasst werden. Spaziergänge am Lech sind die optimale Möglichkeit, um direkt am Wasser zu laufen und wenn man möchte, auf Wiesen und Wälder auszuweichen.

Logo