Housing Action Day: Tag des offenen Gartens in der Rosenaustraße 6

Das WG-Haus in der Rosenaustraße wird zum Ende des Sommers aufgelöst. Im Rahmen des Housing Action Day lädt die „Rosenauxfamily“ alle in ihren Garten ein, um zu zeigen, wie wertvoll das gemeinschaftliche Leben ist.

Housing Action Day: Tag des offenen Gartens in der Rosenaustraße 6

Das Haus in der Rosenaustraße 6 besteht aus insgesamt sechs Wohnungen mit je vier bis fünf Menschen. Es ist ein bunt zusammengewürfelter Haufen junger Leute, die studieren, arbeiten und vor allem eines tun: in Gemeinschaft leben.

Das Ende für die Rosenaustraße 6

Jonas, der schon ein paar Jahre in der Rosenaustraße 6 lebt, erzählt uns, wie sich die Haus-Gemeinschaft entwickelte. „Über die Jahre ist es immer gemeinschaftlicher geworden“, sagt er.

„Im Sommer vergangenen Jahres kam die Info, das wir raus müssen“, erinnert er sich. „Über den Herbst haben wir uns mit dem Vermieter auseinandergesetzt und schließlich Ende 2021 eine Einigung gefunden, mit der beide Seiten Leben können.“ Bis Ende September 2022 dürfen sie nun bleiben.

„Wir vermuten, dass hier große Wohnblöcke entstehen werden“, sagt Jonas. Die Nachbargrundstücke seien an Vonovia, einem großen deutschen Immobilienkonzern, verkauft worden. Außerdem habe er mitbekommen, dass es Bauvoranträge für das Grundstück gebe.

„Rosenauxfamily“

Die „Rosenauxfamily“, wie die Hausgemeinschaft sich auf ihrem Instagram-Account nennt, rückte durch das bevorstehende Aus noch enger zusammen. „Wir haben Meetings organisiert, uns überlegt, was wir mit der verbleibenden Zeit anfangen wollen und nach Wegen gesucht, auf solche Sachen aufmerksam zu machen“, erzählt Jonas. „Im gleichen Zuge haben wir angefangen uns mit Gentrifizierung und bezahlbaren Wohnraum auseinanderzusetzen“. Schnell stießen die sie dabei auf politische Wohnprojekte in Augsburg und nahmen Kontakt mit ihnen auf.

Wie geht es mit der Gemeinschaft im Herbst weiter?

„Es gibt etwa zehn Leute, die die Haus-WG gerne weiterführen wollen“, sagt Jonas. Sie seien gerade auf der Suche nach einem geeigneten Haus. Doch die Suche gestalte sich schwierig. Die meisten Häuser seien zu verkaufen und es gebe wenige, in denen so viele Personen Platz finden.

Tag des offenen Gartens

Am Sonntag, den 27. März, lädt die Rosenauxfamily im Rahmen des Action Housing Day zu sich in den Garten ein. Die Gemeinschaft möchte allen die Möglichkeit geben, sie kennenzulernen und zeigen, dass das Leben in Gemeinschaft lebens- und schützenswert ist.

„Es wird Kaffee und Kuchen geben, einen Infostand, an dem wir den Leuten von uns erzählen können. Außerdem gibt es eine ‚Druck-Ecke', in der man Klamotten mit unserem eigenen Logo bedrucken kann. Zur Unterstützung der Ukraine hatten wir viele Klamotten gesammelt, die dann doch nicht gebraucht wurden. Daher wird es am Sonntag auch einen Kleidertausch geben“, sagt Jonas. Und damit nicht genug: Im Garten wird eine Tischtennisplatte, ein Trampolin und natürlich ein Tac-Spiel aufgebaut.

„Gerade auch im Zuge von Corona, wo so viele Leute allein waren, freuen wir uns zeigen zu können, dass es hier bei uns einen Ort gibt, wo man zusammen sein und gemeinschaftliche Aktivitäten starten kann“, sagt Jonas.

Programm im Rahmen des Action Housing Day

Neben dem Tag des offenen Gartens in der Rosenaustraße 6 stehen in Augsburg noch viele weitere Programmpunkte am bundesweiten Aktionswochenende an.

Los geht es am Freitag, den 25. März, mit einer Mahnwache gegen den Immobilienspekulation am Kennedy Platz vor der Patrizia AG, um 15 Uhr. Am Samstag, den 26. März, könnt ihr euch ab 12 Uhr an einem Infostand in der Annastraße über politische Wohnprojekte in Augsburg informieren.

Demonstration am Samstag um 13 Uhr.

Die große Demo „Wohnraum für alle“ findet ebenfalls am Samstag, den 26. März, statt. Treffpunkt ist der Rathausplatz um 13 Uhr. Am Abend wird in der Ballonfabrik gefeiert.

Der Tag des offenen Gartens in der Rosenaustraße startet dann am Sonntag, den 27. März um 14 Uhr.

Das gesamte Programm könnt ihr auch auf der Seite vom Housing Action Day nachlesen.

Logo