Warum entstehen gerade so viele Hotels in und um Augsburg?

Mit 9 geplanten Hotel-Neueröffnungen scheint Augsburg ein regelrechter Hotel-Boom bevorzustehen. Doch woran liegt das?

Warum entstehen gerade so viele Hotels in und um Augsburg?

Augsburg entwickelt sich zur Reisedestination für Städtereisen und zieht zahlreiche Investoren für die Hotellerie an. Bereits im August eröffnet das Hotel Sonnenhof in Gersthofen und die Alte Posthalterei Hotel & Restaurant wird Ende des Jahres 2019 eröffnen. 9 weitere Hotel-Neueröffnungen sind im Jahr 2020 und 2021 geplant. Damit scheint Augsburg ein regelrechter Hotel-Boom bervorzustehen. Doch woran liegt das?

Geringe Hoteldichte zieht Investoren und Hotelketten nach Augsburg

Bisher gibt es rund 4.600 Hotel-Betten in Augsburg. „Aktuell ist die Hoteldichte in Augsburg im Vergleich zu vielen anderen Städte noch sehr dünn“, sagt Jan Heringa, Executive General Manager von Leonardo Hotels Central Europe. Vergleichbar große Städte bieten meistens um die 6.000 Betten.

„Nur durch weitere Kapazitäten können wir die Marktsegmente Messen, Kongresse, Tagungen und Städtetourismus konsequent entwickeln und den Wirtschaftsfaktor Tourismus für Augsburg und Region weiter stärken“, erklärt der Augsburger Tourismusdirektor Götz Beck. Hotelinvestoren und Betreiber sind bereit, in den Standort Augsburg zu investieren. Schließlich sei Augsburg wirtschaftlich erfolgreich und wachse stetig, so Jan Heringa. So sollen mit den Hotel-Neueröffnungen 2.790 neue Betten entstehen:

  • Arthotel ANA LIVING
    Eröffnung Herbst 2020; Boarding House mit 52 Zimmern und Hotel „Super 8“ 2 Sterne mit 152 Zimmern; ca. 350 Betten

  • Leonardo Royal Hotel
    Eröffnung Ende 2020; 4 Sterne mit 235 Zimmern; ca. 500 Betten

  • Ninety Nine
    Eröffnung Mitte 2020; Lifestyle- und Budgethotel mit 120 Zimmern; ca. 250 Betten

  • LetoMotel City Hotel
    Spatenstich Sommer 2019; Eröffnung Mitte 2020; Motel; ca. 120 Betten

  • Hotel Einsmehr
    Geplante Eröffnung Spätsommer 2020, Inklusionshotel mit über 73 Zimmern
    (Neben) Westhouse
    Baubeginn Frühjahr 2020; Eröffnung Mitte 2023; Firma SBI; 3 Sterne mit 174 Zimmern; insgesamt ca. 300 Betten

  • Hotel im Textilviertel | Star Inn Hotel
    Eröffnung Sommer 2021, 3 Sterne Haus mit 155 Zimmern; ca. 300 Betten

  • Novum Select

    Eröffnung 2021; Güterverkehrszentrum; ca. 400 Betten

  • A-town high
    Boarding House

Die Nachfrage wächst – Augsburg wird zum Tourismus-Magnet

„Der Standort ist wegen der Uniklinik sehr interessant“ – Sabine Dächert.

Der wirtschaftliche Erfolg Augsburgs hängt mit vielen Aspekten zusammen. Entscheidend für den Tourismus sind mehrere Aspekte. Einer von ihnen ist die Umwandlung der Klinik zur Universitätsklinik. Sabine Dächert, Pressesprecherin für LetoMotel, bestätigt: „Der Standort ist wegen der Uniklinik sehr interessant“. Angehörige der Patienten, aber auch Austauschpersonal aus Deutschland und der Welt stünden im besonderen Interesse des Motels in der Nähe der Uniklinik Augsburg.

Plärrer, Sommernächte & Modular – große Events und das kulturelle Erbe ziehen Touristen an

Zusätzlich zieht das breit aufgestellte Freizeitangebot mit Events und Sehenswürdigkeiten viele nationale und internationale Touristen an. Im Frühling und Herbst gibt es den Plärrer, im Sommer die Sommernächte und im Winter den Christkindles-Markt. Mit dem Modular kommt ein junges, urbanes Publikum nach Augsburg. Hinzu kommen Messen, Sportereignisse und unser kulturelles Erbe mit Größen wie Jakob Fugger, Brecht und Mozart. Traumhafte Schlösser, malerische Landschaften sowie Sport- und Erholungsmöglichkeiten im Alpenraum runden das ideale Bild der Destination ab.

UNESCO-Welterbe zieht Menschen aus der ganzen Welt an

Wir sind Welterbe! Damit reihen wir uns in eine Riege mit den Pyramiden von Gizeh oder der historischen Stätte Machu Picchu in Peru ein. Mit der Ernennung ziehen wir nicht nur Touristen aus dem Umland oder Deutschland an, sondern wecken das internationale Interesse. Im Umkehrschluss bedeutet das: Die Hotel-Neueröffnungen sind aufgrund der steigenden Nachfrage die logische Folge.

Auch ein paar kritische Stimmen

„Denn viele wollen einfach auf das scheinbare Rendite Pferd Hotel aufspringen“ – Marc Schuhmacher.

„Die vielen Neueröffnungen sehen wir mit gemischten Gefühlen“, sagt Marc Schuhmacher, Geschäftsführer der Alten Posthalterei Zusmarshausen. „Denn viele wollen einfach auf das scheinbare Rendite Pferd Hotel aufspringen, sehen aber dadurch nicht die Masse, die sich entwickelt und auch die momentanen Probleme auf dem Arbeitsmarkt.“

Der Masse an neuen Hotelketten sehen insbesondere alt eingesessene Hotelinhaber besonders kritisch entgegen. Schließlich haben sie Augsburg als Destination geschätzt, als es noch nicht von nationalen und internationelen Ketten gehypt worden ist. Traditionsreiche Wirtshäuser könnten der Konkurrenz nicht standhalten. Auch im Augsburger Umland scheint es große Herausforderungen in der Hotellerie zu geben.

„Mit Schrecken sehen wir, wie immer mehr Dorfwirtshäuser und Restaurants auf dem Land schließen müssen“ – Marc Schuhmacher.

„Mit Schrecken sehen wir, wie immer mehr Dorfwirtshäuser und Restaurants auf dem Land schließen müssen“, stellt Schuhmacher fest. Die Gründe sind sehr unterschiedlich. Wenn Traditionshotels noch bestehen, dann hängt oft viel Herzblut dran. „Wir haben uns aber in das historische und traditionsreiche Haus, damals Hotel Post, verliebt“, schwärmt Schuhmacher.

Rosige Aussichten für alle?

Tourismusdirektor Beck sind die kritischen Stimmen durchaus bekannt. Er fügt verständnisvoll hinzu: „Aufgrund dieser Entwicklung sind die Hotelliers in Augsburg und der Region etwas beunruhigt“. Allerdings sprechen seiner Meinung nach drei wesentliche Aspekte für eine weiterhin positive Entwicklung des Tourismus in Augsburg und damit für eine steigende Nachfrage:

  1. Neue Impulse aus der Region wie UNESCO, die Universitäts-Klinik, neue Kulturprojekte wie das Gaswerk etc. werden gesetzt, dabei etablierte Faktoren wie das kulturelle Erbe, Augsburg als Sportstadt mit FCA, AEV, Kanu-WM, Events und Naherholung weiterhin gefördert.

  2. Deutschland ist im eigenen Land das beliebteste Reiseziel mit 438 Mio. Übernachtungen im Jahr 2018 – und dabei insbesondere in Bayern. Diese deutschlandweit positive Tourismusentwicklung strahlt entsprechend auch auf Augsburg ab.

  3. Die weltweite Tourismusentwicklung steigt immens und wirkt sich auch deutlich auf Deutschland aus.

Klingt nach rosigen Aussichten für alle Hoteliers? Das lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht feststellen. Denn klar ist, die vielen Hotel-Neueröffnungen bringen Veränderungen mit sich. Sicher ist auch: Der Konkurrenzdruck steigt und bringt einen Handlungsdruck für die traditionellen Hoteliers mit sich.

Logo