Weg von der Pille - Alternative Verhütungsmethoden ohne Hormone

Die Anti-Baby-Pille galt lange Zeit als Mittel der sexuellen Selbstbestimmung, doch inzwischen wenden sich immer mehr Frauen einer hormonfreien Verhütungsmethode zu. Wieso? Und welche Alternativen gibt es?

Weg von der Pille - Alternative Verhütungsmethoden ohne Hormone

Das Image der Anti-Baby-Pille hat inzwischen ordentlich gelitten und inzwischen wünschen sich viele Frauen eine natürliche und hormonfreie Verhütung, die im Einklang mit ihrem Zyklus und ihrer natürlichen Weiblichkeit steht. Denn hormonelle Verhütung unterdrückt den normalen Zyklus, kann zu Hormonabbruchblutungen führen und das Risiko erhöhen, an Brustkrebs zu erkranken. Dazu kommen Stimmungsschwankungen, oftmals sogar depressive Episoden, weniger Schwung und Energie, eine ungewollte Gewichtszunahme und vieles mehr.

Das Absetzen der Pille

Auch ich habe viele Jahre lang die Pille genommen, aber irgendwann kam der Punkt, an dem ich gemerkt habe, dass mir die Einnahme einfach nicht gut tut: Ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt mit diesem unnatürlichen Zyklus und auch die Nebenwirkungen konnte ich nicht mehr ausblenden. Natürlich war mir bewusst, dass ich meinem Körper mit dem Nehmen der Pille jahrelang Hormone zugeführt habe, aber das ganze Ausmaß ist mir erst mit dem Absetzen bewusst geworden. Insgesamt hat es über ein Jahr lang gedauert, bis sich mein Zyklus wieder eingependelt hat und ich hatte mit zahlreichen Nebenwirkungen wie starken Stimmungsschwankungen, extrem unreiner Haut und anderen Problemen zu kämpfen.

Mein Körper und ich

Inzwischen aber habe ich meinen Körper neu kennengelernt und finde es wunderbar in meinem natürlichen Bio-Rhythmus zu leben - auf eine natürliche Art, denn so fühlt es sich für mich richtig an. Entgegen den meisten Vorurteilen sind auch hormonfreie Verhütungsmethoden, natürlich je nach Methode, sehr wirksam (bis zu 99%). Viele vergessen dabei, dass auch die Pille durch Einnahmefehler und Wirkungsverlust keinen 100-prozentigen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet.

Die Kalendermethode

Die Zeit im Zyklus, in der eine Frau schwanger werden kann, beträgt nur eine knappe Woche. Die Kalendermethode ist also ideal für all die, die ein gutes Gespür für sich und ihren Körper besitzen. Ausgehend vom Startdatum der Menstruation und der Dauer eines Zyklus lassen sich ganz einfach die ‘sicheren’ und ‘unsicheren’ Tage errechnen. Wenn ihr die Kalendermethode nutzen, aber das (Kopf)rechnen ungern selbst übernehmen wollt, kann ich euch die Maya App ans Herz legen. Alles, was ihr tun müsst, ist euren Zyklus richtig einzutragen und schon werden euch fruchtbare und unfruchtbare Tage angezeigt. Die App ist sehr übersichtlich und lässt sich super leicht bedienen.

Das Kondom/ Femidom

Ganz klassisch, aber immer noch eine der sichersten Verhütungsmethoden sind Kondome. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Wandstärken und mit unterschiedlicher Beschichtung. Außerdem sind sie günstig und einfach in der Anwendung und bieten euch zusätzlich auch noch eine andere, wahnsinnig wichtige Sache: Den Schutz vor sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten wie Herpes, Clamydien oder HIV, der leider viel zu oft vernachlässigt wird! Das Kondom gibt es inzwischen auch als Variante für Frauen (Femidom), welches aus zwei Ringen besteht und ähnlich wie ein Diaphragma eingeführt wird.

Die Kupferkette

Die Kupferkette wird im oberen Gebärmuttermuskel eingesetzt und verhindert von dort aus eine ungewollte Schwangerschaft. Während der Kupferspirale verstärkte Menstruationsbeschwerden und stärkere Blutungen nachgesagt werden, passt sich die Kupferkette durch ihre fehlende feste Form besser der Gebärmutter an - sie ist klein, filigran und flexibel. Außerdem ist in ihr eine geringere Menge Kupfer enthalten. Nach dem Einsetzen müsst ihr alle sechs Monate euren Frauenarzt bzw. eure Frauenärztin aufsuchen, um den richtigen Sitz der Kette kontrollieren zu lassen - Das war’s.

Wenn ihr euch noch intensiver mit hormonfreier Verhütung auseinandersetzen wollt und auf der Suche nach der perfekten Methode für euch selbst seid, dann schaut unbedingt auf hormonfrei.com vorbei.

Logo