Homeoffice mit Kids - 6 Tipps

Viele sitzen derzeit im Home Office. Besonders kompliziert wird es, wenn gleichzeitig Kinder ver- und umsorgt werden wollen. Wir haben 6 Tipps, wie Du die Herausforderung perfekt meisterst.

Homeoffice mit Kids - 6 Tipps

1. Bleib flexibel

Wenn die Konzentration nachlässt und Du Schwierigkeiten hast effizient zu arbeiten, versuche selbst flexibel zu bleiben. Lege den Laptop zur Seite und nehme Dir etwas aktive Zeit für Deine Kinder. Sie werden es zu schätzen wissen und Du kannst danach umso besser arbeiten.

2. Unterstützt Euch gegenseitig

Sind beide Elternteile im Home Office solltet Ihr versuchen Euch gegenseitig den Rücken freizuhalten. Plant Eure Arbeitszeiten und sorgt dafür, dass der jeweilige Partner in Ruhe seiner Tätigkeit nachkommen kann. Alleinerziehende könnten darüber nachdenken sich mit anderen Betroffenen zusammenzuschließen und die Kinder abwechselnd zu betreuen.

3. Dein Arbeitsplatz

Im Idealfall solltest Du Dir einen festen Arbeitsplatz einrichten. Pass Dir alles so an, dass Du problemlos und ohne Ablenkung viele Stunden am Stück arbeiten kannst, achte aber auch darauf, dass alles im Einklang mit dem Familienleben funktioniert. Vielleicht hilft Dir bei gutem Wetter auch der Balkon, um Deine volle Motivation zu entfalten. Wichtig ist, dass Du alle Arbeitsmaterialien strukuriert zusammenhälst und ohne große Vorbereitungen mit der Arbeit beginnen kannst.

4. Niemand ist perfekt

Du kannst Dich nicht gleichzeitig um Alles kümmern. Also akzeptiere Abstriche bewusst. Entweder kommen Deine pädagogischen oder Deine beruflichen Aufgaben zu kurz und das ist in diesen Zeiten auch ganz normal. Akzeptiere also den Gedanken, dass der Tag nur 24 Stunden hat und niemand perfekt ist.

5. Schaff Dir Strukturen

Wenn Du Dich nicht an bestimmte Arbeitszeiten halten musst, verführt das Home Office zum Ausschlafen. Du solltest Dir trotzdem bestimmte Strukturen vorgeben und diese einhalten. Das hilft Dir nicht nur bei Deiner Arbeit, sondern ist auch für Deine Kinder wichtig. Bestimmte Routinen wie das Mittag- oder Abendessen sollten zeitlich geplant sein. Spätestens, wenn es an die Hausaufgaben geht, ist der klare Tagesablauf Gold wert.

6. Halte den Feierabend ein

Wenn Du Deine Arbeitszeit geschafft hast, ist Schluss. Schließ das Mailprogramm, fahr den Rechner herunter und widme Dich voll und ganz Deiner Familie. Ziehst Du keinen klaren Strich, kann es schnell passieren, dass das Home Office zum 24/7 Job wird. Hier noch eine Mail beantworten und da noch kurz etwas nachsehen. Am Ende leiden vor Allem Deine Kinder darunter.

Logo