Hofflohmarkt – 11 Augsburger Viertel laden zum Trödeln ein

Shoppen, Schlendern und Stöbern – die Schnäppchenjagd auf Flohmärkten macht Spaß. Selber seine Schätze zu verkaufen aber auch, im besten Falle noch gemeinsam mit den Nachbarn wie bei einem Hofflohmarkt.

Hofflohmarkt – 11 Augsburger Viertel laden zum Trödeln ein

Klamotten aus einer anderen Mode-Ära, von Oma überlassene Einrichtungsgegenstände und Berge voller Krimskrams: Flohmärkte sind nicht nur etwas für junge Vintage-Sammler. Nichts geht über das gemütliche Trödeln und Feilschen, wenn die Augen ein ganz besonderes Schnäppchen erspäht haben. Für Verkäufer ist das Hauptargument schlechthin: Grund zum Ausmisten und dafür auch noch Geld verdienen. Eine besondere Möglichkeit sind Hofflohmärkte, von denen es in Augsburg dieses Jahr ganze 11 an der Zahl gibt. Ein besonders schöner Nebeneffekt: viele schöne Bekanntschaften aus dem eigenen Viertel.

Wenn die Nachbarschaft zusammenwächst

Die beliebten Hofflohmärkte erweitern das Konzept des Flohmarkts zu einem noch herzlicheren und verbindenden Veranstaltung. Hier können sich Familien, Freunde und ganze Hausgemeinschaften zusammenschließen, um ihre Waren zwischen Nippes und Kleinod in ihren Höfen feilzubieten. – Eine wunderbare Gelegenheit, um sich in der Nachbarschaft besser kennenzulernen. Auch die Besucher werden viel schneller in die lockere, gesellige Atmosphäre mit eingebunden und bleiben gerne mal etwas länger bei einem Stand.

Das Konzept der Hofflohmärkte: Je mehr Nachbarn in einem Haus mitmachen, umso mehr Spaß macht es. Und je mehr Nachbarn mit ihren Höfen und Gärten sich in einer Straße anmelden, umso mehr Punkte gibt es im Plan, der am Tag des Flohmarkts den Schnäppchenjägern den Weg weisen wird. Jeder angemeldete Hof/Garten unter einer Hausnummer erhält einen Punkt im Plan. Es lohnt sich, viele Nachbarn zu überreden und zusammenzutrommeln, da Straßen mit vielen Punkten von Besuchern bevorzugter besucht werden. Da der Teilnahmebeitrag nur einmal pro Hausnummer gezahlt werden muss und so viele Stände auf dem Hof stehen dürfen wie Platz vorhanden ist, lohnt sich der Zusammenschluss also gleich doppelt. Soziale Einrichtungen und Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen & Seniorenheime dürfen kostenlos mitmachen.

Es gibt einige „Spielregeln“, die Interessierte beachten müssen:

  • Hausverwaltung/ Eigentümer muss gefragt werden und genehmigen

  • kein Verkauf auf Gehwegen und öffentlichen Flächen

  • Verkauf nur im „eigenen“ Hof oder Garten

  • keine gewerblichen Verkäufer/ Verkauf nur von privat

  • der Initiator übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art

  • eine Rückerstattung ist nicht möglich

  • findet bei jedem Wetter statt (Tipp: Pavillons, Schirme oder Planen besorgen)

Wo finden die nächsten Hofflohmärkte in Augsburg statt?

  1. Lechviertel: Sa. 4. Mai 2019

  2. Stadtjägerviertel: . 11. Mai 2019

  3. Georgs- & Kreuzviertel: Sa. 18. Mai 2019

  4. Jakobervorstadt: Sa. 25. Mai 2019

  5. Proviantbachviertel: Sa. 1. Juni 2019

  6. Rosenau- & Thelottviertel: Sa. 29. Juni 2019

  7. Pfersee: Sa. 6. Juli 2019

  8. Göggingen: Sa. 13. Juli 2019

  9. Kriegshaber: Sa. 20. Juli 2019

  10. Hochfeld: Sa. 14. September 2019

  11. Bobingen: Sa. 28. September 2019

Mehr Informationen wie Uhrzeit, Teilnahmegebühr und Anmeldeschluss der kommenden Flohmärkte gibt es auf hofflohmaerkte.de.

Logo