Gründe, warum wir uns auf den Herbst freuen

Sommer ade, Hallo Herbst! Wollt ihr wissen, was den Herbst so besonders macht?

Gründe, warum wir uns auf den Herbst freuen

Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt: Dieses Jahr hatten wir einen außergewöhnlich schönen Sommer. Ich kann immer noch kaum glauben, wie früh im Jahr er sich bereits eingeschlichen hat und wie viele lange, warme Tage wir genießen konnten. Daher muss ich auch ganz ehrlich sagen, dass ich ihm nun seine Pause gönne. Schon die ersten verregneten Tage, an denen die Temperatur merklich abkühlte, sorgten bei mir für eine wohlige Vorfreude auf die kalte Jahreszeit.

Wenn es um Gründe geht, warum ich mich auf den Herbst freue, könnte ich euch wahrscheinlich ungefähr hundert aufzählen. Belassen wir es aber heute erstmal bei diesen 10 Gründen:

1. Das kuschelige Regenwetter:

Klar, Dauerregen gefällt niemandem, aber mal ehrlich, wenn der Herbst losgeht, denke ich mir: “Juhu! Endlich ist es wieder sozial akzeptiert in der Freizeit auch mal zu Hause zu bleiben.” Jetzt können wir all den Lieblingsaktivitäten nachgehen, die über den Sommer vernachlässigt wurden. Das Buch lesen, das schon seit Ewigkeiten auf dem Nachttisch verstaubt oder endlich diesen einen Film anschauen, den der beste Freund empfohlen hat.

2. Augsburger Panther

Die Eishockey Saison startet wieder. Auch wenn ihr keine großen Eishockeyfans seid, als Augsburger sollte man mindestens einmal bei einem der spannungsgeladenen Spiele dabei gewesen sein.

3. It’s teatime, baby!

Kaum sind die warmen Sonnentage des Sommers verstrichen, stellt sich sofort die Teesucht des Vorjahres wieder ein. Ob Kräuter-, Früchte-, Grün- oder Schwarztee, das warme Komfort-Getränk ist einfach jedes Mal ein kleiner Spa-Moment des Alltags.

4. Serien und Filme

Ein weiterer Aspekt des Herbstes, der mein Herz höher schlagen lässt, sind die unzähligen Serien und Filme, die in dieser Jahreszeit veröffentlicht werden. Ich kann es kaum erwarten, meine Lieblingsstories weiterzuverfolgen und neue Universen der Filmgeschichte kennen zu lernen.

5. Kreativitätsboost

Vielleicht sind es die Dunkelheit und Kälte des Herbstes und Winters, die unseren Fokus mehr nach Innen richten und uns dazu veranlassen uns mehr auf unsere Psyche zu konzentrieren. Geht es euch deshalb auch so, dass ihr in der kalten Jahreszeit mehr Muße zu kreativem Schaffen verspürt, als beispielsweise im Sommer?

6. Bunte Blätter

Die Natur bereitet sich im Herbst auf den Ruhezustand vor, alles sieht malerisch bunt aus. Auch wenn es noch so gemütlich ist, sich nach drinnen zu verkriechen, ist es doch meistens umso schöner, auf einem ausgiebigen Spaziergang Augsburgs farbenfrohe Parks und Wälder zu erkunden.

7. Semesterstart

Sobald der Oktober ins Rollen kommt, bedeutet das für uns Studenten, sich auf das kommende Semester vorzubereiten und einzustimmen. Ich betrachte das ganze mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Zwar bin ich natürlich ein bisschen traurig, dass der Sommer ein Ende genommen hat, allerdings freue ich mich auch auf die nun kommende Phase. Das bedeutet natürlich nicht ausschließlich “lernen, lernen, lernen”. Es ist einfach schön die bekannten Gesichter wiederzusehen und gemeinsam vom Sommer zu schwärmen, sowie einige neue Bekanntschaften zu schließen.

9. Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Wisst ihr, was ich am Herbst auch total liebe? Die Tatsache, dass ich jetzt wieder im kuscheligen Zwiebellook herumlaufen kann. Je gemütlicher, desto vorteilhafter. Auch die Kuscheldecke hat den Sommer über sehnsüchtig um Aufmerksamkeit gebettelt und jetzt kann ich mich endlich wieder einhüllen, ohne dabei vor Hitzewallungen zu zerfließen.

10. Sauna und Wellness in der Therme

Eine letzte Sache möchte ich euch noch verraten, die ich im Sommer vermisst habe: Ein Entspannungstag in der Therme. Diese Art der Auszeit habe ich vermisst, denn selten fühlt man sich so entspannt und beruhigt, wie nach einem Badetag.

Logo