Deshalb liebe ich meine Heimatstadt Augsburg!

Egal wohin es mich irgendwann treiben wird: Augsburg ist und bleibt meine Heimat. Mein Zuhause. Mein Zufluchtsort. Mein sicherer Hafen. Meine Liebe. Die Stadt, für die mein Herz schlägt. Das ist mein Auxi.

Deshalb liebe ich meine Heimatstadt Augsburg!

Nur weil man in einer Stadt aufgewachsen und groß geworden ist, muss sie sich noch lange nicht tatsächlich nach einer Heimat und einem sicheren Hafen anfühlen. Doch mein wunderbares Augsburg ist all das für mich und zwar (unter anderem) deshalb:

Romantik á la Venedig

Augsburgs Altstadt soll mehr Brücken haben als Venedig und das macht sie in meinen Augen so wunderschön. Ich liebe diese Mischung aus Pflastersteinen, Lechkanälen und schmalen Gassen. Das Plätschern des Wassers im Hintergrund, wenn man durch die Gassen läuft. Außerdem zeigt Augsburgs Altstadt mit ihren alten Gebäuden mir immer wieder, wieviel Geschichte in meiner Heimatstadt steckt. Ich finde den Gedanken einfach wunderbar, dass in hunderten von Jahren schon so viel passiert ist, so viele interessante Leben gelebt wurden, wo ich nun lebe.

Individualität & Kreativität

Ich liebe die Individualität und Kreativität, die mir in Augsburg an den unterschiedlichsten Ecken begegnet. Es gibt hier so viele zuckersüße Läden und auch kleine Buchhandlungen, die etwas absolut Besonderes sind, wunderbare Homemade Augsburg Unikate, die es nur hier gibt. Kleine, lokale Cafés abseits des Mainstreams und Kinos, die mir mehr bieten als die großen Blockbuster. Diese Stadt ist voll mit kreativen Augsburgern, die einzigartige Konzepte ins Leben rufen - manchmal muss man eben nur etwas genauer hinsehen. Aber es lohnt sich!

Augsburg ist ein Dorf

Egal wo man unterwegs ist, irgendwie kennt man immer irgendjemanden. Oder zumindest lernt man jemanden kennen, der über Umwege doch im gleichen Freundes- oder Bekanntenkreis unterwegs ist. An manchen Tagen nervt mich das, was man eher vom Land kennt, tierisch, aber meistens fühle ich mich dadurch sehr verwurzelt. Es ist gut zu wissen, dass man nur rausgehen muss und dann schon jemanden treffen wird, auch seine Clique. Oder man trifft abends im Club Menschen wieder, die man seit Jahren nicht gesehen hat und der ganze Tag ändert sich.

Alles zu Fuß!

Auch so eine Augsburg-ist-ein-Dorf-Sache: Die Innenstadt und das, was in Augsburg wichtig ist, liegen so extrem nah beieinander. Auch das nervt mich an manchen Tagen natürlich, doch an den meisten liebe ich es. Ob ich mich mit Freunden treffen will, abends in einen Club oder ins Kino, ob ich zur Arbeit muss, mir ein Buch kaufen oder nur ein bisschen durch die Läden schlendern will: Ich brauche kein Auto und keine Tram, denn das alles laufe ich locker in ein paar Minuten zu Fuß. Und selbst die 10-minütige Straßenbahnfahrt zur Uni. Was ist das schon?

Aus welchen Gründen habt ihr in Augsburg Heimatgefühle?

Logo