Natur und Erholung: Grüne Ecken in der Augsburger Innenstadt

Gerade im Sommer sehnen sich viele nach etwas Schatten und Natur. Wir stellen euch fünf grüne Ecken in der Innenstadt vor, die ein wenig Erholung vom Großstadttrubel bieten.

Natur und Erholung: Grüne Ecken in der Augsburger Innenstadt

Die warmen Temperaturen laden dazu ein, die Mittagspause im Freien zu verbringen oder einen Ausflug ins Grüne zu machen. Wer etwas Ruhe und Erholung genießen möchte, muss nicht unbedingt gleich ans Ende der Stadt, denn auch in der Augsburger Innenstadt gibt es ein paar schöne Orte im Grünen, die zum Verweilen einladen. Wir stellen euch fünf davon vor.

Erholung vor der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz

Eine ideale Möglichkeit zum Aufenthalt im Grünen bietet der Fronhof. Die Grünanlage, die im Osten an den Dom grenzt und im Norden und Westen von der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz umgeben ist, diente einst als Fest- und Turnierplatz und wurde ab 1878 zum Park umgestaltet. Im Fronhof befinden sich zahlreiche große, schattenspendende Bäume, schöne Blumenbeete und mehrere Sitzgelegenheiten. Hier findet jeder ein schönes Plätzchen.

Eine versteckte Oase

Für alle, die etwas Ruhe vom Alltagsstress suchen, ist der Hofgarten der perfekte Ort. Die kleine parkähnliche Grünanlage gegenüber dem Fronhof wurde zwischen 1739 und 1744 angelegt und gehörte ebenfalls zur ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz. Im Hofgarten befinden sich unter anderem ein Seerosenteich, ein Fontänenbrunnen, einige Figuren aus Barock und Rokoko und vor allem viel Grün. Auf einer der zahlreichen Bänke und Stühle kann man es sich gemütlich machen. Wer etwas zum Lesen braucht, wird im Bücherschrank fündig. Dort können BesucherInnen Bücher herausnehmen und eigene hineinstellen.

Pause mit Prinzregent Luitpold

Ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs werden vor allem SonnenanbeterInnen glücklich. Der Prinzregentenplatz, der Ende des 19. Jahrhunderts Prinzregent Luitpold von Bayern gewidmet wurde, eignet sich hervorragend, um eine kleine Pause zu verbringen und einige Sonnenstrahlen zu genießen. In der Mitte des Platzes steht der Prinzregentenbrunnen, dahinter befinden sich in einem Halbkreis zahlreiche Sitzgelegenheiten. Besonders schön sind die großen Blumenbeete, welche den Platz umranden.

Entspannen an der Stadtmauer

Am Rande der südlichen Innenstadt befindet sich der Park am Roten Tor. Dieser erstreckt sich vom Margaret bis zur Freilichtbühne und erfreut sich bei schönem Wetter großer Beliebtheit. Im Norden des Parks findet ihr einen öffentlichen Kräutergarten. Kräuter und Heilpflanzen können hier probiert und für den Hausgebrauch gepflückt werden. Kinder können sich auf dem Lummerland-Spielplatz oder im großen Sandkasten austoben.

Ein Stück Natur in der Jakobervorstadt

Zwischen Jakobertor und Vogeltor befindet sich nicht nur die Dult, sondern auch eine schöne kleine Parkanlage. Auf Höhe des Jakoberwalls erwarten euch einige Sitzgelegenheiten, ein Fußballplatz und ein Kinderspielplatz mit der längsten Rutsche der Stadt. Wer etwas zu trinken braucht, wird im Getränkemarkt auf der anderen Straßenseite fündig. Auf der Rückseite der Anlage verläuft der Äußere Stadtgraben, der die Befestigungslinie der Stadt ab dem 14. Jahrhundert zeigt.

Logo