„Die Höhle der Löwen”: Bühne frei für Hopper Mobility aus Augsburg

Die Höhle der Löwen ist zurück! In der 12. Staffel begeistern wieder zahlreiche Startups mit ihren kreativen Erfindungen. In der 2. Folge ist auch ein Augsburger Startup dabei. Wer es ist und wann ihr sie sehen könnt, erfahrt ihr hier.

„Die Höhle der Löwen”: Bühne frei für Hopper Mobility aus Augsburg

Am Montag, den 5. September ist es so weit. Da heißt es Bühne frei für das Augsburger Tech-Startup „Hopper Mobility“. Neben „Socklaender“, einer Schutzsocke für Handwerker und Wanderer, sind sie an der Reihe ihre Erfindung, den „Hopper“, der siebenköpfigen Jury vorzustellen. Doch was ist ein Hopper genau? Wir haben das für euch geklärt!

Der Hopper: Fusion von E-Bike und Auto

Die vier Gründer des Unternehmens haben in ihrer Erfindung die Vorzüge des Autos mit denen eines E-Bikes kombiniert. Das Ergebnis war der sogenannte „Hopper“. Er sieht aus wie ein Auto, nur eben in klein und mit drei statt vier Rädern. Genau wie ein E-Bike hat er eine Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h und somit eine Radwegzulassung. Doch der ausschlaggebende Unterschied zum E-Bike ist, dass man Dank der Kabine vor Wind und Wetter geschützt ist. Auch in der Innenstadt bietet der Hopper eine angenehme Fortbewegungsmöglichkeit, denn mit dem Lenkrad und der Hinterradlenkung ist er sehr wendig. Die Anschaffung ist unkompliziert, es fallen weder Steuern an, noch braucht man einen Führerschein oder eine Anmeldung. Der Akku kann ganz normal an einer Steckdose aufgeladen werden.

Hopper Mobility: Konzept gegen den Klimawandel

„Wir müssen Mobilität in der Stadt neu denken. Die letzten Wochen mit Wassermangel und Dauerhitze sind nur ein Vorgeschmack auf das, was uns durch den Klimawandel droht. Der Auftritt bei der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ gibt uns die Möglichkeit, auf unsere nachhaltige Innovation aufmerksam zu machen“, erklärt Martin Halama, ehemaliger Auto-Ingenieur, Mitgründer und Entwicklungsleiter der Hopper Mobility GmbH. „Es ist höchste Zeit, nachhaltige Mobilitätskonzepte zu entwickeln. Der Hopper produziert keine Abgase, umfährt den Stau auf dem Radweg und verbraucht nur einen Bruchteil des Platzes eines PKW. Zudem ist er dank seiner ausgefeilten Technik sehr wendig und agil“, ergänzt Torben Müller-Hansen, ein weiterer Gründer der Hopper Mobility GmbH. Platz ist in dem Hopper für zwei Erwachsene oder einen Erwachsenen und zwei Kinder. Auch die Einkäufe können bequem im Kofferraum verstaut werden.

Das erhoffen sie sich von „Die Höhle der Löwen”

Das Auto-E-Bike scheint den Zeitgeist zu treffen, bereits die erste Vorserie an Fahrzeugen war binnen kürzester Zeit restlos ausverkauft. Der Auftritt bei der „Höhle der Löwen“ soll nun Kapital bringen für einen Ausbau der Produktion. Für die ganz sparsamen soll es auch noch ein Modell mit einem Solarpendel auf dem Dach geben. Ob das die Löwen überzeugt?

Über das Startup Hopper Mobility

Die Hopper Mobility GmbH ist ein im Jahr 2019 gegründetes Augsburger Startup mit inzwischen 10 Mitarbeiter*innen. Mit ihrem sogenannten „Hopper“ entwickelten sie eine umweltfreundliche Mobilitätsidee für den individuellen Stadtverkehr.

Logo