Große Schritte für die Menschheit: Die Good News der Woche

Erstmals wird eine Frau Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz und es gibt die ersten Aufnahmen vom Mars – wenn das mal keine guten Nachrichten sind. Was diese Woche sonst noch passiert ist, seht ihr hier.

Große Schritte für die Menschheit: Die Good News der Woche

R-Wert sinkt unter 1,0

Stand: 23.02.21

Am Dienstag ist die Ansteckungsrate erstmals seit Tagen wieder leicht unter den Wert von 1,0 gesunken. Laut Lagebericht des Robert Koch-Instituts (RKI) war die Reproduktionsrate (R) der Vier-Tages-Schätzung bei 0,96 und auf Basis der Sieben-Tages-Schätzung bei einem Wert von 0,98. Der R-Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt. Wenn dieser Wert über eins liegt, nimmt das Infektionsgeschehen zu.

Erste Frau wird Generalsekretärin der Bischofskonferenz

Stand: 23.02.21

Zum ersten Mal ist eine Frau zur Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz gewählt worden. Beate Gilles war zuvor als Theologin im Bistum Limburg tätig. Auf der Frühjahrsvollversammlung wurde dann entschieden, dass sie die Nachfolgerin von Pater Hans Langendörfer werden soll. „Es ist ein großer Schritt, diese Stelle anders zu besetzen“, meint Gilles. Es sei eine herausfordernde, aber auch spannende Phase für die katholische Kirche in Deutschland. Zuletzt sorgte die Bewegung „Maria 2.0“ für Aufsehen. Die katholischen Aktivistinnen fordern, Frauen in kirchlichen Ämtern zuzulassen und über sexuelle Gewalttaten der Kirche aufzuklären. Ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, regierte auf ihre Thesen und meinte, die Kirche könne sich nicht von heute auf morgen ändern. „Wir müssen das in einem guten und von Vertrauen geprägten Dialog tun“, sagte Kopp.

Erstmals Aufnahmen vom Mars

Stand: 23.02.21

Die Landung des 1.000 Kilogramm schweren Mars-Rovers „Perseverance“ der NASA war erfolgreich. Doch das ist nicht alles: Es gibt Aufnahmen vom Landeanflug und damit erstmals Bilder von der Oberfläche des Mars. Zu sehen ist, wie sich ein Fallschirm öffnet, der Hitzeschild abgestoßen und Staub aufgewühlt wird. Außerdem wurde eine Tonaufnahme mit Windgeräuschen und Surren des Rovers veröffentlicht.

Nawalny: EU bringt Russland-Sanktionen auf den Weg

Stand: 22.02.21

Die EU-Außenminister haben sich auf neue Sanktionen gegen Russland geeinigt. Den Verantwortlichen im Fall Nawalny drohen Vermögenssperren und Einreiseverbote. Die russische Regierung warnte vor Konsequenzen. Alexej Nawalny sorgte bis zuletzt für weltweites Aufsehen: Im Sommer 2020 wurde ein Giftanschlag auf den russischen Oppositionspolitiker verübt, weswegen er sich fünf Monate in Deutschland in Behandlung begab. Unter Verdacht steht der russische Geheimdienst. Anfang des Jahres entschied sich der Kreml-Kritiker, in seine Heimat zurückzukehren und wurde direkt nach seiner Ankunft festgenommen. Ein Moskauer Gericht verurteilte Nawalny zu einer Haftstrafe, da er sich nicht an seine Bewährungsauflagen gehalten habe. Daraufhin folgten Proteste von russischen AktivistInnen und Massenfestnahmen. PolitikerInnen, darunter auch Angela Merkel, fordern seine sofortige Freilassung.

Kostenlose Hygieneprodukte für Studentinnen

Stand: 24.02.21

Studentinnen in Frankreich sollen in Zukunft Gratis-Binden und -Tampons bekommen. Das entschied die Regierung als Reaktion auf die finanzielle Not in der Corona-Krise. Viele junge Leute klagen über fehlende Einnahmen, da Studentenjobs, wie das Arbeiten in der Gastronomie, wegfallen. Für die Ausgabe der Hygieneprodukte sollen in den nächsten Wochen in den Hochschulen rund 1.500 Automaten aufgestellt werden.

Das waren die Good News der letzten Woche:

Logo