Wo und wie du Geflüchteten in Augsburg am besten helfen kannst

Moria hat es uns wieder deutlich vor Augen geführt: Menschen flüchten weiter aus ihren Heimatländern in der Hoffnung auf ein sicheres Leben in Europa. Auf politischer Ebene läuft vieles schief. Was können wir also selbst für Geflüchtete tun?

Wo und wie du Geflüchteten in Augsburg am besten helfen kannst

Menschen, die als Geflüchtete nach Deutschland kommen, stehen vor vielen Hürden. Je nachdem, welchen Status sie bekommen, gilt es für sie einen Job zu finden, eine Wohnung, Deutsch zu lernen und vieles mehr. Einrichtungen, die sie günstig mit Kleidung und Essen versorgen, sind dafür eine Voraussetzung. Schließlich haben die meisten geflohenen Menschen den größten Teil ihres Hab und Guts zurücklassen müssen.

Möglichkeiten, sich zu engagieren gibt es in Augsburg viele.

Seitdem 2015 und 2016 viele Geflüchtete in Deutschland ankamen, haben sich die Strukturen zur Flüchtlingshilfe weiter ausgebaut. Es gibt verschiedene Vereine, mit Angebote für Geflüchtete und viele weitere Angebote und Beratungsstellen seitens der Stadt und Hilfsorganisationen. Wo du wie helfen kannst, zeigen wir dir jetzt.

Für alle, die Zeit spenden möchten

Du möchtest dich in deiner Freizeit für Geflüchtete engagieren? Perfekt, denn indem du einen Teil deiner Zeit teilst, kannst du viel bewirken. Wenn du keine Scheu vor Bürokratie und Formularen hast, könntest du Asylsuchende bei Behördengängen begleiten oder diese mit ihnen zusammen vorbereiten. Wende dich dazu an die Ämterlotsen vom Diakonischen Werk Augsburg.

In der Flüchtlingshilfe kannst du dein Talent einbringen.

Du konntest in der Schule deinen Mitschülern Dinge gut erklären? Dann biete geflüchteten Kindern Hausaufgabenhilfe oder Nachhilfe an. Die Vermittlung übernimmt Frau Opas vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg. Gute Möglichkeiten mit Geflüchteten in Kontakt zu treten und Hilfe anzubieten, ergeben sich auch an den vielen interkulturellen Treffpunkten Augsburgs, wie dem Grandhotel Cosmopolis oder dem Café Tür an Tür.

Für alle, die Dinge spenden möchten

In Augsburg gibt es mehrere Annahmestellen für Kleiderspenden. Dazu gehören beispielsweise die Roten Kreuz Läden, die Sozialkaufhäuser oder das „kiloweise“ vom Diakonischen Werk. Wenn ihr Kleidung spendet, achtet darauf, dass sie sauber und frei von Löchern ist.

Kleider-, Möbel- und Spielzeugspenden

Grundsätzlich ist es ratsam, bei der entsprechenden Organisation vorher anzufragen, ob, beziehungsweise, welche Kleidung gerade benötigt wird. Auch Spielzeug und Möbel können gespendet werden. Weitere Informationen und Anlaufstellen findet ihr auf der Seite der Stadt Augsburg.

Für alle, die Geld spenden möchten

Die Stadt Augsburg hat das Spendenkonto „Armut/Asyl“ eingerichtet. Geld, das du auf dieses Konto überweist, fließt zu 100 Prozent in Helferkreise, Organisationen und Einzelpersonen, die Bedürftige in Augsburg unterstützen. Laut der Webseite der Stadt gingen die meisten Spendengelder bisher an die Tafel Augsburg, den Verein Kinderchancen e.V., an den Deutschen Kinderschutzbund und an Solwodi. Solwodi ist ein Verein, der sich besonders um Frauen in Not kümmert.

Wer Hilfe bei seiner Entscheidung möchte, kann sich an das Freiwilligen-Zentrum Augsburg oder an das Büro für bürgerliches Engagement wenden. Natürlich sind manche Hilfsangebote in Zeiten von Corona nicht möglich. Hier können euch die Ansprechpartner der einzelnen Organisationen aber sicher weiterhelfen.

Logo