Augsburger Friedensfest trotz Corona: Das erwartet uns

Ob waschechter Augsburger oder Zugezogener, das Friedensfest in Augsburg gehört einfach dazu. Unseren Feiertag lassen wir uns auch von einer Pandemie nicht nehmen. Was diesmal geplant ist und wie die Hygienemaßnahmen aussehen.

Augsburger Friedensfest trotz Corona: Das erwartet uns

Das Friedensfest hat langjährige Tradition in Augsburg. So ist es für viele ein Ritual geworden, sich am 8. August am Rathausplatz zu versammeln und an weiß gedeckten Tischen sein Essen zu teilen – mit meist über 1000 Menschen. Das ist dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Aber wir wären ja keine Augsburger, wenn wir nicht auch dafür eine Lösung finden würden. Passend dazu steht das diesjährige Friedensfest unter dem Thema „Rituale“.

Safety first – So werden die Hygieneauflagen eingehalten

Trotz altbewährter Tradition, muss der Augsburger Feiertag sich den aktuellen Umständen anpassen, denn unsere Gesundheit steht an erster Stelle. Dabei müssen die Abstandsregeln eingehalten werden und auch eure Maske dürft ihr nicht vergessen! Und obwohl die meisten Veranstaltungen kostenlos sind, müssen im Voraus online Tickets gekauft werden. Das Ganze mag zwar etwas ungewohnt sein, aber wir machen das Beste draus!

Das ist geboten

Und keine Panik! Die verstärkten Hygienevorschriften beeinflussen nicht die Programmvielfalt des Friedensfestes. So werden die Festigkeiten am 30. Juni mit einem Tanz-Theater auf der Sommerbühne im Annahof eröffnet. Die Gruppe Baba Murah und Candomblé Berlin zeigt uns hier ein Reinigungs- und Heilungsritual der afro-brasilianischen Religion. Natürlich ist auch Oberbürgermeisterin Eva Weber vor Ort um das Friedensfest gemeinsam mit den Augsburgern zu eröffnen.

Erinnerst Du Dich noch an das Gemeinschaftsprojekt „Freie Szenen“ vom letzten Jahr? Auch das ist 2020 wieder am Start. Unter dem Titel „zeitfenster“ werden Szenencollagen vor euren Fenstern performt. Der einzige Unterschied dieses Jahr: Die Aufführungen sind nicht öffentlich. Wenn Du jetzt allerdings Lust hast Dein Zuhause als Spielort zu sehen, kannst Du Dich beim Friedensbüro melden. Die Aufführungen sollen dann voraussichtlich am 4. und 5. Juli stattfinden.

Auch ein riesiges Wandgemälde wird es erneut geben. 20 Künstler und Künstlerinnen haben sich dieses Jahr für das Mural-Projekt beworben – diesmal natürlich unter dem Motto „Rituale“. So wird ab dem 8. August das Bild von Eva Krusche und Vera Daffner die Hauswand der Wohnbaugruppe Augsburg in der Reichenbergerstraße 50 verschönern – wir sind schon gespannt!

Festival der Kulturen

Sogar das Festival der Kulturen ist wieder am Start! Nur in einer etwas abgewandelten Form. Das Ganze soll eine Mischung aus Live-Konzerten und Video-Vorführungen werden. Live werden Meşk, Harrycane Orchestra und Wang Li für euch performen. Zu den Videos gehören beispielsweise Proben der Augsburger Philharmoniker für das Festival der Kulturen 2021 oder auch Proben der spanischen Sängerin und Multiinstrumentalistin Mercedes Peon.

Na, hungrig geworden? Wie wäre es dann mit dem Onlinedinner „Welcome home in (y)our kitchen“? Das stillt zwar nicht den Hunger, aber eindeutig den Wissensdurst. Denn hier werden am 28. Juli um 19 Uhr verschiedenen Ritualen der Gastfreundlichkeit nachgegangen. Eine Stunde später präsentiert Erwin Schletterer von Brücke e.V. im Rahmen von „Immer wieder…“ sieben Kurzfilme – natürlich zum Thema Rituale.

Auch viele klassische Vorträge und praxisorientierte Seminare passend zur Thematik stehen an. So spricht man hier beispielsweise über Rituale in Friedensprozessen, über ein zukünftiges miteinander und sogar über Rituale in der Augsburger Fußballszene.

Dies ist nur eine kleine Auswahl der bevorstehenden Veranstaltungen des Augsburger Friedenfestes. Du siehst, es ist für jeden etwas dabei. Gemeinsamkeiten und Unterschieden laden dazu ein, von einander zu lernen. Sei dabei!

Die große Friedenstafel

Auch wir Augsburger haben ein Ritual: Die große Friedenstafel am Rathausplatz. Diese ist am diesjährigen Friedensfest so wie wir sie kennen leider nicht umsetzbar. Deshalb laden die Stadt Augsburg und das Friedensbüro euch dazu ein, kleinere Friedenspicknicks abzuhalten – egal wo. Die einzige Bedingung: Haltet die Hygienemaßnahmen ein. So können wir den Friedensgedanken trotzdem gemeinsam teilen und unser Ritual aufrechterhalten.

Logo