Freilichtbühne am Roten Tor in Augsburg wird 90

1929 findet nach dem Umbau des Wallgrabens am Roten Tor zur Freilichtbühne die erste Aufführung statt. Dieses Jahr feiert die Bühne 90-jähriges Jubiläum.

Freilichtbühne am Roten Tor in Augsburg wird 90

Bereits im April beginnen die Vorbereitungen für den Aufbau des neuen Bühnenbilds an der Freilichtbühne am Roten Tor. Ein riesiges Amphitheater ziert seitdem die Anlage. Dieses Wochenende ist es soweit: „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber wird zum ersten Mal aufgeführt. Am 29. Juni beginnt das Musical am Roten Tor und wird innerhalb von vier Wochen insgesamt 22 mal aufgeführt. Während der Aufführung wird wie immer der Eserwall um den Graben herum gesperrt.

90-jähriges Jubiläum

Was dieses Jahr speziell ist? In der Spielzeit 2019 feiert die Bühne im Stadtgraben ihr 90-jähriges Jubiläum. Damals, im Jahr 1929, nennt sich das Ganze noch „Augsburger Festspiele im Amphittheater vor dem Roten Tor“. Zunächst bleibt der finanzielle Erfolg aus, sodass die Veranstaltungen wieder eingestellt werden. 1932 wird der Betrieb jedoch wieder aufgenommen und die Aufführungen über die Sommermonate laufen seitdem, mit 4-jähriger Unterbrechung während des 2. Weltkriegs, durchgehend.

So finden in der Wallanlage vor dem Aquädukt immer noch regelmäßig Opern, Operetten aber auch Gastspiele und Konzerte statt. Das jährliche Highlight sind die Musicals wie die „Rocky Horror Show“ im Jahr 2017 oder das Fugger-Musical „Herz aus Gold“ im vergangenen Jahr. Im diesjährigen Stück geht es um die Geburt einer Weltreligion, menschliche Träume und Sehnsüchte und die Gefahren eines Glaubens, der zum Fanatismus wird. Für das Stück konnte das das Staatstheater drei der angesehensten deutschsprachigen Darsteller engagieren.

Eine schöne Besonderheit gibt es noch: am 18. und am 27. Juli wir erstmals eine Live-Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Zuschauer*innen angeboten. Zusätzlich dürfen bei einer exklusiven Einführung Kostüme, Requisiten und Teile des Bühnenbilds ertastet und so kennengelernt werden.

Logo