Badesaison in Augsburg? Die Freibäder bereiten sich vor

Eigentlich wäre die Freibadsaison am 1. Mai offiziell gestartet. Doch Corona – und ehrlicherweise auch das schlechte Wetter – machte dem Badevergnügen erstmal einen Strich durch die Rechnung. Wir haben mit Augsburgs FreibadbetreiberInnen gesprochen.

Badesaison in Augsburg? Die Freibäder bereiten sich vor

Als es vor etwa einer Woche mal so richtig warm war, kam bei dem ein oder anderen bestimmt schon die Freibad-Lust auf. Doch so wie es derzeit um unsere Infektionszahlen bestellt ist, müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Wie es wohl für die Freibäder Augsburgs ist, nicht zu wissen, wann es wieder losgehen kann? Wir haben uns mal umgehört.

Augsburger Freibäder bereiten sich vor

Streichen, Mähen, Renovieren: Vor dem Start der Saison ist einiges zu tun.

Im Bärenkeller Bad ist man mit den Vorbereitungen für die Saison beschäftigt. Ein neues Kassensystem wurde eingebaut, sodass bargeldlos bezahlt werden kann, ein Becken hat einen neuen Anstrich bekommen und der Rutsch-TÜV ist auch schon bestellt. Sobald das „Go“ für den Start der Freibäder kommt, sei man hier binnen Tagen einsatzbereit. Eine Herausforderung sei es jedoch, das eigene Personal wieder zu vereinen: „Wir müssen gucken, dass wir all unsere Mitarbeiter wieder zusammenbekommen. Die arbeiten gerade überall verstreut“. Das Termin-System vom letzten Sommer habe gut funktioniert und daher ist man zuversichtlich, dass auch die kommende Saison positiv verlaufen wird.

Neuer Look fürs Naturfreibad.

Auch im Naturfreibad Haunstetten hat sich während der Winterpause einiges getan. Gäste können sich unter anderem auf eine brandneue Terrasse freuen. Das Freibad Lechhausen ist ebenfalls mitten in den Vorbereitungen: Becken werden gestrichen und die Wiese wird fit gemacht. „Wir strengen uns an, startklar zu sein, sobald wir öffnen dürfen“, heißt es auf unsere Anfrage hin. Auch hier sei der Betrieb trotz Corona-Maßnahmen letztes Jahr „den Umständen entsprechend gut“ gelaufen.

Das Titania Neusäß ist zwar in erster Linie ein Erlebnisbad und kein Freibad, doch es gibt eine Liegewiese im Außenbereich und ein Außenbecken plus Kinderbereich. Vergangenes Jahr musste das Erlebnisbad Anfang November schließen: „Genau dann, als unsere Hauptsaison in den Startlöchern stand“, erinnert sich die Betriebsleiterin des Titania, Jana Freymann. Jetzt plage das Bad erneut die Ungewissheit.

Öffnung nicht in Sicht

Schon vergangenes Jahr öffneten die Freibäder erst Mitte Juni. Zu dem Hygienekonzept gehörte unter anderem die Online-Registrierung vor dem Besuch, Abstand und Maskenpflicht. Duschen und Umkleiden im Innenbereich blieben geschlossen. Ob diese Maßnahmen heuer auch ausreichen, ist noch ungewiss. Bislang gibt es seitens der Politik. keine Anhaltspunkte dazu.

Wann es mit der Eröffnung so weit ist und die Rutschen, die neue Terrasse des Naturfreibads und die Sprungtürme diese Saison endlich eingeweiht werden können, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Doch sobald es feststeht, werden wir euch informieren.

Bis dahin müssen wir wohl alle auf die Augsburger Badeseen ausweichen.

Logo