Die ersten Freibäder in Augsburg eröffnen: Welche Maßnahmen gelten?

Lange haben die Freibäder gezögert, doch jetzt kündigen die ersten die Eröffnung an.

Die ersten Freibäder in Augsburg eröffnen: Welche Maßnahmen gelten?

Auch, wenn es aktuell noch so gar nicht nach Badewetter aussieht, tut sich etwas bei den Augsburger Schwimmbädern. Wer öffnet und welche Regeln ihr dort einhalten müsst, erfahrt ihr hier.

Welche Augsburger Freibäder öffnen?

Für den Freitag, den 28. Mai, haben das Fribbe Bad und das Bärenkellerbad angekündigt zu öffnen. „Jetzt fehlt nur noch das Badewetter“, sagt Sportreferent Jürgen K. Enninger. Doch er freue sich, mit der Eröffnung der Bäder, wieder ein Stückchen Normalität in die Freizeit der AugsburgerInnen zu bringen.

SportlerInnen werden zu BotschafterInnen

Zeitgleich mit dem Start der Freibadsaison beginnt außerdem die Kampagne „Es lebe das Leben, es lebe der Sport“, an der sich jeder beteiligen kann. SportlerInnen veröffentlichen zum Thema „Am meisten freue ich mich nach der Pandemie auf … " kurze, persönliche Statements. Wir alle können mitmachen, indem wir über den Hashtag #augsburgbewegtsport unsere eigenen Beiträge zum Thema auf die Webseite der Stadt Augsburg laden.

Welche Hygienemaßnahmen gelten im Freibad?

Vor dem Freibad-Besuch bucht ihr einen Termin. Das geht maximal drei Tage im Voraus und nur für einen Tag. So sollen möglichst viele Menschen, trotz beschränkter Badegäste-Anzahl, in den Genuss der Bäder kommen. Bei der Terminbuchung gebt ihr eure Kontaktdaten an. Anschließend bekommt ihr eine Buchungsbestätigung per Mail als QR-Code. Diesen zeigt ihr am Eingang des Schwimmbads vor. Bezahlt wird ganz „normal“ an der Freibadkasse.

Bald wird es auch die Möglichkeit geben, telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Brauche ich einen Test für das Freibad?

Ja, beim Eintritt muss ein negativer Corona-Test vorgezeigt werden. Es gelten die üblichen Regeln für die Gültigkeit des Tests: das negative Testergebnis darf maximal 24 Stunden zurückliegen, vollständig Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht befreit. Entsprechende Nachweise sind mitzubringen.

Weiterhin gelten die Abstandsregeln und Maskenpflicht. Außer beim Schwimmen, in den Duschen und am Liegeplatz muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Kinder unter sechs Jahren müssen keine Maske tragen und auch keinen Negativtest vorweisen. Reserviert werden muss für sie aber trotzdem.

Was ändert sich bei einer Inzidenz unter 50?

Liegt die 7-Tages-Inzidenz in Augsburg stabil unter 50, ist für den Freibad-Besuch kein negativer Test mehr nötig. Abstands- und Maskenpflicht bleiben bestehen.

Wann öffnen die anderen Freibäder?

Laut der Stadt Augsburg wird das Familienbad voraussichtlich in der Woche vom 31. Mai öffnen. Mitte Juni soll auch das Lechhauser Freibad wieder Gäste empfangen.

Logo