Warum wir den Fashion-Flohmarkt besuchen sollten

Am 08. September findet im Kongress am Park wieder der Fashion-Flohmarkt statt. Von 11-15.30 Uhr könnt ihr in Klamottenbergen wühlen und dabei wahre Schätze finden.

Warum wir den Fashion-Flohmarkt besuchen sollten

Es gibt nicht nur einen Grund, warum ihr die Neuware mal liegen lassen solltet, um zur Kleidung aus zweiter Hand zu greifen…

Wasser marsch

Die Herstellung einer Jeans verbraucht rund 8000 Liter Wasser und ist damit eindeutig nicht Ressourcen schonend. Klar, Fair-Trade Läden gibt es genug, doch auch hier wird neu produziert. Kauft man hingegen aus zweiter Hand, fällt die unnötige Umweltbelastung weg. Hinzu kommt der Flug rund um den Globus, den unsere Kleidung (leider) hinter sich hat und so für den CO2-Ausstoß mit verantwortlich ist.

Eigener Stil

Kennt ihr auch dieses schwedische Modeimperium, dessen Ziel es zu sein scheint, eine Armee gleichaussehender Menschen zu schaffen? Ja, Individualität ist bei Modeketten oft so eine Sache…Ein Glück können wir da Abhilfe schaffen. Kleidungsstücke aus verschiedenen Zeiten und Ländern geben unserem Look das gewisse Extra. Wer durch das zahlreiche Angebot an Secondhand-Stücken stöbert, wird nicht selten mit besonders schönen Stücken belohnt. So können wir einen eigenen Stil entwickeln und nicht wie geklont durch die Gegend laufen.

Geld sparen

Wenn sich bei euch die Monatsmitte schon wie das Monatsende anfühlt, seid ihr auf dem Fashion-Flohmarkt richtig. Statt unverschämter Preise erwartet euch dort nämlich das reinste Schnäppchen-Schlaraffenland. Da kann es dann auch schonmal vorkommen, dass ihr euer neustes Lieblingsshirt für 2 Euro ergattern könnt. Also nichts wie hin und die Einkaufstasche voll packen!

Die Sache an sich

Seine Freunde schnappen und stundenlang die herrlichsten Sachen durchsuchen. Der Flohmarkt ist ein idealer Ort, um einen Tag mit seinen Liebsten zu verbringen. Selbst wenn man hier nichts findet, ist er auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf dem Weg nach neuen Schätzen fühlen wir uns nämlich ein bisschen wie Indiana Jones auf Entdeckungsreise. Für alle Ehrgeizigen unter euch: Wie wär´s mit einer Challenge nach dem kuriosesten Fundstück?

Eure Gesundheit dankt

Ach, dieser furchtbare Geruch, der einem entgegenströmt, sobald man die Päckchen seiner Online-Shopping-Ausbeute öffnet. Was viele wahrscheinlich nicht wissen werden: Neue Kleidung wird oft mit Chemikalien behandelt, die in jeder Faser stecken. Erst durch häufiges Waschen werden diese Chemikalien gelöst. Besonders für Babys und Kleinkinder ist das nicht gerade unbedenklich. Ein Glück, dass bei Secondhand-Stücken bereits der Vorbesitzer alles für euch „gesäubert“ hat.

Wie steht ihr zum Thema Secondhand?

Logo